https://www.faz.net/-gqe-89nu7

Deutschland-Chef gibt zu : Amazon ändert Preise auch mehrmals am Tag

  • Aktualisiert am

Amazon ist der größte Internet-Händer der Welt - er konkurriert immer mehr mit klassischen Einzelhandelsriesen wie Wal-Mart. Bild: AFP

Amazon ändert seine Preise je nach Kundeninteresse mitunter sehr oft an nur einem Tag. Das bestätigt Deutschland-Chef Ralf Kleber: „Preise gehen rauf und runter - aber wir sagen es dem Kunden.“

          1 Min.

          Der Deutschland-Chef des weltgrößten Online-Versandhändlers Amazon hat eingeräumt, dass Kunden für einige Produkte mehrmals am Tag unterschiedliche Preise angezeigt werden können. „Wenn wir das Gefühl haben, es entwickelt sich für den Kunden ein neuer Marktpreis, und das kann bei manchen Produkten mehrmals am Tag sein, reagieren wir darauf“, sagte Ralf Kleber der „Rheinischen Post“. „Preise gehen rauf und runter - aber wir sagen es dem Kunden.“

          Gleichzeitig wies der Amazon-Deutschland-Chef Berichte zurück, nach denen Amazon-Kunden einen höheren Preis angezeigt bekommen, die mit einem Apple-Gerät einkaufen. Das sei „absoluter Schmarrn“. „Es gibt keine unterschiedlichen Preise für ein und dasselbe Produkt auf unterschiedlichen Endgeräten“, betonte Kleber.

          Die Preisänderungen kommen offenbar dadurch zustande, dass Internethändler (nicht nur Amazon) Kunden-Eigenschaften, die allgemeine Wettbewerbssituation und weitere Faktoren in einen Algorithmus einspeisen. Der rechnet dann jeweils entsprechende Preise oder Preisänderungen aus.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Ungebrochene Nachfrage: Ein Kurier liefert in New York City Amazon-Pakete aus.

          Der Gigant und die Krise : „Amazon ist fast schon systemrelevant“

          Die Handelsplattform versorgt die Kunden in Corona-Zeiten mit dem Wichtigsten und baut ihre Marktanteile aus. Doch das Wachstum bringt auch Probleme mit sich. Noch ist nicht klar, wie der Onlinehandel nach der Krise aussehen wird.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.