https://www.faz.net/-gqe-311b

Luftverkehr : Lufthansa bestellt 15 Super-Airbus

  • Aktualisiert am

Die Deutsche Lufthansa bestellt 15 Super-Airbus vom Typ A380. Damit liegen Airbus mittlerweile knapp 100 Order für den Riesenflieger vor.

          1 Min.

          Trotz der Flaute in der Luftfahrtbranche hat die Lufthansa 15 Super-Airbus A380 geordert. Nach Angaben des Konzerns beschloss der Aufsichtsrat am Mittwochabend, 15 Flugzeuge des Typs Airbus A380-800 zu bestellen. Damit liegen dem Flugzeughersteller jetzt insgesamt 97 Bestellungen und feste Zusagen für den Superairbus vor. Airbus hat damit sein ursprüngliches Ziel von 100 Orders bis Jahresende fast erreicht.

          Lufthansa-Chef Jürgen Weber sagte: „Mit diesem Beschluss wurden die Weichen für eine wichtige Zukunftsinvestition gestellt, die dazu beiträgt die Position von Lufthansa im internationalen Wettbewerb langfristig zu stärken“. Die in der jetzigen Krise der Luftfahrtbranche getroffenen und damit antizyklische Entscheidung sei ein strategisches Investment. Die ersten Maschinen sollen im dritten Quartal 2007 ausgeliefert werden. Weber wies darauf hin, dass die Größe der neuen Flugzeuggeneration erhebliche Auswirkungen auf die Wirtschaftlichkeit habe. „Die Sitzplatzkosten können auf diesen Jets um 15 bis 20 Prozent gesenkt werden“, erklärte Weber.

          Rabatt für Lufthansa

          Auf Grund der langen Zusammenarbeit zwischen den Unternehmen hätten sich Lufthansa und Airbus Industries auf Vertragsmodalitäten verständigt, die es der Airline trotz der wirtschaftlich schwierigen Lage möglich machten, die Kaufentscheidung zum jetzigen Zeitpunkt zur treffen. Die Triebwerke würden später ausgewählt.

          Zum Volumen des Auftrags machten weder Lufthansa noch Airbus genauere Angaben. Analysten gehen jedoch davon aus, dass Lufthansa deutlich weniger als den Listenpreis von 240 Millionen Dollar pro Flugzeug zahlen muss. "Airbus ist in der aktuellen Flaute wahrscheinlich bestrebt, zu einem Abschluss zu kommen. Daher war es eine gute Idee von Lufthansa zuzuschlagen, wenn die Bedingungen vermutlich günstig sind", sagte Jonathan Wober von der Deutschen Bank.

          Der größte Einzelauftrag für den A380 stammt bis jetzt von Emirates Airlines. Die Fluggesellschaft hatte Anfang November 22 A380 im Wert von rund sieben Milliarden Dollar bestellt und sich eine Option auf weitere zehn A380 gesichert.

          Topmeldungen

          Wegen seines Umgangs mit dem Missbrauchsskandal in der Kritik: Rainer Maria Kardinal Woelki

          Erzbistum Köln : Gibt es noch eine Zukunft mit Woelki?

          In Köln ist das Vertrauensverhältnis zwischen Erzbistum und Erzbischof zerrüttet. Ein externer Moderator muss einspringen. Nicht wenige hoffen, dass ein Spruch aus Rom die Angelegenheit schon vorher erledigt.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.