https://www.faz.net/-gqe-2qag

Luftfahrt : LTU darf weiter abheben

  • Aktualisiert am

Guten Flug, LTU. Bild: dpa

Der angeschlagene Ferienflieger LTU ist gerettet. WestLB und Sparkasse Düsseldorf ebnen mit Krediten den Weg zur Sanierung.

          1 Min.

          Das Sanierungskonzept für den angeschlagenen Ferienflieger LTU steht fest. In der Nacht zum Freitag einigten sich Vertreter des Landes, der Banken und der Rewe-Gruppe auf eine Bürgschaft für den 122,7 Millionen Euro umfassenden Kredit. Die WestLB und die Stadtsparkasse Düsseldorf werden jeweils 50 Millionen Euro bereitstellen.

          Auch die Rewe-Gruppe, die mit 40 Prozent an der LTU beteiligt ist, engagiert sich stärker als bisher. Sie gibt der LTU ein weiteres Darlehen über 20 Millionen Euro und stellt eine Rückbürgschaft. Das Land Nordrhein-Westfalen sichert den Kredit durch eine Rettungsbürgschaft zu 90 Prozent ab.

          Die Verhandlungen über die Rettung waren ins Stocken geraten, weil das Land die Kreditrisiken für die Fluglinie nicht vollständig tragen wollte. Die Dresdner Bank sei aus den Gesprächen ausgestiegen, sagte ein Sprecher des Finanzministeriums. Sie habe das Risiko als zu hoch eingestuft. Ohne eine Einigung wäre die LTU auf den Konkurs zugesteuert.

          Sanierungsprogramm soll Ferienflieger sichern

          Mit dem Kredit will die LTU ein Sanierungsprogramm umsetzen und bis 2003 ein ausgeglichenes Ergebnis erreichen. Die 2.300 Beschäftigten der LTU hatten auf Gehalt verzichtet, um den Fortbestand des Unternehmens zu sichern.

          Investor gesucht

          Der 49,9-prozentigen Anteil der ehemaligen Muttergesellschaft Swissair geht vorläufig an die Anwaltssozietät Metzeler-van Betteray-Buchalik. Ursprünglich hatte die Stadtsparkasse Düsseldorf die Rolle eines Treuhänders übernehmen wollen. Aus rechtlichen Gründen kann das Finanzinstitut jedoch nicht gleichzeitig Treuhänder und Kreditgeber sein. Die Swissair-Gruppe war drei Jahre lang an der LTU beteiligt und hatte nach der Pleite ihren Anteil Mitte November für einen symbolischen Preis von einem Euro an die Stadtsparkasse Düsseldorf verkauft.

          Weitere Themen

          Fed kauft weiter Anleihen im gewohnten Umfang

          Amerikanische Zentralbank : Fed kauft weiter Anleihen im gewohnten Umfang

          Die Federal Reserve bleibt bei ihrem Kaufprogramm für Anleihen. Auch den Leitzins verändert sie zunächst nicht. So soll die Wirtschaft weiter angekurbelt werden. Die Inflation fällt stärker aus als von den Notenbankern erwartet.

          Topmeldungen

          Sieht den Fehler nicht bei sich: Olaf Scholz Ende April

          Cum-Ex : Schweigen über Steuertricks

          Alle Parteien begrüßen die höchstrichterliche Entscheidung zu Cum-ex, da die verwerfliche Praxis doch den Staat Milliarden gekostet hat. Der Bürger darf sich weiterhin fragen, wie es dazu kommen konnte.
          Guckloch: Blick auf die Altstadt Jerusalems mit dem Tempelberg

          Muslimisch-Jüdischer Dialog : Koscher oder halal?

          Ein muslimisch-jüdisches Paar bietet Anlass zu Projektionen. Ihre Ehe ist kein politisches Projekt – und führt doch in etliche Konfliktfelder. Davon berichten unsere beiden Kolumnisten von nun an in „Muslimisch-jüdisches Abendbrot“.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.