https://www.faz.net/-gqe-z3cb

Luftfahrt : Erster Zeppelin NT nach Japan verkauft

  • Aktualisiert am

Vom Bodensee nach Japan: Zeppelin NT Bild: AFP

Die ZLT Zeppelin Luftschifftechnik in Friedrichshafen hat am Dienstag ihren ersten Zeppelin Neuer Technologie (NT) an den japanischen Luftschiffbetreiber Nippon Airship Corporation verkauft.

          1 Min.

          Sechs Jahre nach seinem Jungfernflug ist der erste Zeppelin Neuer Technologie (NT) verkauft worden. Wie die ZLT Zeppelin Luftschifftechnik GmbH & Co KG in Friedrichshafen mitteilte, ist am Dienstag der Kaufvertrag mit dem japanischen Luftschiffbetreiber Nippon Airship Corporation unterschrieben worden. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

          Der Zeppelin NT hat Platz für zwölf Passagiere und zwei Besatzungsmitglieder. Der neue Besitzer werde das Luftschiff vor allem für Rund- und Werbeflüge nutzen, teilte die ZLT mit. Das Unternehmen am Bodensee erhofft sich mit dem ersten Verkauf „eine Signalwirkung im fernöstlichen Markt“. Nach Japan überführt werde der Zeppelin voraussichtlich im Juni. Dabei folge der Überführungsflug der Weltumrundungsroute des historischen LZ 127 Graf Zeppelin von 1929.

          An der Nippon Airship Corporation ist nach Angaben der ZLT als Mehrheitsgesellschafter die japanische Reederei Nippon Yusen Kaisha beteiligt. Mit einem Umsatz von rund neun Milliarden Euro sei sie eine der größten Reedereien der Welt.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Transatlantische Risse: Jens Stoltenberg, Angela Merkel und Donald Trump beim Nato-Gipfel im Dezember 2019 in Großbritannien.

          Trump und Europa : Es kann noch schlimmer kommen

          Schon jetzt ist dank Trumps Rhetorik und Politik des Spaltens viel Gift im transatlantischen Verhältnis. Sein möglicher Wahlsieg im November könnte den Westen nachhaltig schwächen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.