https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/ludger-schuknecht-geht-vom-finanzministerium-zur-oecd-15622558.html

Bild: Pier Marco Tacca/Getty

Wechsel im Finanzministerium : Chefvolkswirt geht zur OECD

Ludger Schuknecht stand im Finanzministerium für die Sparpolitik in Europa – und war deshalb auf Kollisionskurs mit der SPD. Nach F.A.Z.-Informationen ist nun ein neuer Job für den Schäuble-Mann gefunden.

          1 Min.

          De Wege von Finanzminister Olaf Scholz und Ludger Schuknecht trennen sich. Der Ökonom wechselt im Herbst zur Industrieländerorganisation OECD, wo er Stellvertreter von Generalsekretär Angel Gurría wird. Der überzeugte Marktwirtschaftler war von Wolfgang Schäuble von der Europäischen Zentralbank ins Finanzministerium geholt worden, wo er ihm als Chefvolkswirt diente.

          Manfred Schäfers
          Wirtschaftskorrespondent in Berlin.

          Viele Sozialdemokraten haben sich daran gestört, dass der Wirtschaftswissenschaftler wie auch die übrigen Abteilungsleiter unter dem SPD-Minister weiterarbeiten durfte. Deswegen war spekuliert worden, ob der Schäuble-Mann in gleicher Funktion zur OECD wechseln würde. Doch diese Aufgabe übernimmt nach Informationen der F.A.Z. eine Französin: Laurence Boone, aktuell Chefvolkswirtin beim Versicherungskonzern Axa, einst Beraterin des sozialistischen Präsidenten Francois Hollande.

          Schuknecht redet gern über Anreize und moralische Versuchungen, also etwas platter formuliert, dass nicht alles, was gut gemeint ins Werk gesetzt wird, am Ende zu guten Ergebnissen führt. Er rühmt Ronald Reagan und Margret Thatcher, weil sie ihre Länder von Fesseln befreiten, an denen ihre Volkswirtschaften zu ersticken drohten. Seine wissenschaftlichen Leuchttürme sind James Buchanan und Friedrich August von Hayek – beides harte Verfechter individueller Freiheitsrechte. Er selbst steht für einen schlanken Staat. Es ist zudem schwer vorstellbar, dass er einen Eurozonen-Haushalt zur Abfederung asymmetrischer Schocks gutheißt. Wenn europäische Gelder in ein Land fließen, das schlecht dasteht, weil es notwendige Reformen versäumt hat, dämpft das die Motivation, das Notwendige rechtzeitig zu tun.

          Der 55 Jahre alte Ökonom steht somit für vieles, was Sozialdemokraten normalerweise nicht hören wollen. Nach dem Abgang von Staatssekretär Thomas Steffen war er zum angefeindeten Symbol geworden. Er stand für die ungeliebte Austeritätspolitik in Europa, die dem Bundesfinanzministerium unter Schäuble nachgesagt wurde. Dass die Krise im Euroraum nicht eine zu geringe Kreditaufnahme durch die Regierungen, sondern eine zu hohe Staatsschuld ausgelöst hat, wird von den Kritikern ausgeblendet. Schuknechts Vertrag läuft in wenigen Wochen ohnehin aus. Eine Verlängerung war schwer vorstellbar. Der Wechsel auf den gut dotierten Posten in Paris ist somit für alle eine schöne Lösung.

          Weitere Themen

          Computer überall

          Tech-Treffen DLD : Computer überall

          Alle reden inzwischen vom Metaverse: Doch was das sein wird und was daraus folgen könnte, darin sind sich auch die Profis nicht einig.

          Topmeldungen

          Kuratiert gemeinsam die documenta 15: das indonesische Künstlerkollektiv ruangrupa

          Indonesische Documenta-Macher : Worüber Ruangrupa schweigt

          Ruangrupa gerieren sich als politisch hellwache Macher der diesjährigen documenta. Warum nutzen sie das Forum dann nicht für Kritik an ihrer indonesischen Heimat?
          Gilt heute als Ära der Machos: die Regierungszeit von Schröder (l.) und Fischer, hier bei der Unterzeichnung des rot-grünen Koalitionsvertrages im Oktober 1998. In der Mitte: Oskar Lafontaine, kurze Zeit SPD-Finanzminister, später Mitgründer der Partei Die Linke.

          Gleichberechtigung : Links sein schützt vor Sexismus nicht

          Sexismus in der Linken ist nicht verdammenswerter, nur weil er in einer laut Selbstbeschreibung feministischen Partei vorkommt. Wer das glaubt, verkennt das Problem.

          Elden Ring : Als wären Videospiele nur zum Entspannen da

          Elden Ring erreicht einen Grad an Immersion, von dem die meisten anderen Spiele weit entfernt sind. Was ist der Reiz dieser virtuellen Welt? Ein Erfahrungsbericht.
          Die polnische Armee war schon vor dem Ukrainekrieg durch die von Minsk provozierte Migration herausgefordert (Aufnahme vom 27. Januar).

          Neuer polnischer Wehrdienst : Mit Picknicks um Soldaten werben

          13 Jahre nach der Wehrpflichtabschaffung führt Polen einen„freiwilligen Wehrdienst“ ein. Kritiker hätten statt 300.000 Soldaten aber lieber 150.000 Mann mit moderner Ausrüstung.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.
          Kapitalanalge
          Erzielen Sie bis zu 5% Rendite
          Sprachkurse
          Lernen Sie Englisch
          Immobilienbewertung
          Verkaufen Sie zum Höchstpreis
          Zertifikate
          Ihre Weiterbildung im Projektmanagement