https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/lisa-waehrer-will-den-frauenfussball-aufrollen-die-spielmacherin-18159261.html

Geschäftsmodell Frauenfußball : Die Spielmacherin

Lisa Währer, 38, will mit der Frauenmannschaft von Viktoria Berlin spätestens in fünf Jahren in die Bundesliga aufsteigen – und profitabel sein. Bild: Omer Messinger

Prominente Sportlerinnen und Unternehmerinnen wollen den deutschen Frauenfußball aufrollen. Lisa Währer soll dafür sorgen, dass daraus ein gutes Geschäft wird.

          7 Min.

          Was Lisa Währer auf dem Fußballplatz ausgezeichnet hat, als sie noch jede Woche selbst die Stiefel für den Hamburger Amateurverein SC Nienstedten schnürte? Ihr Trainer von damals muss nicht lange nachdenken, seine Antwort am Telefon kommt schnell. „Lisa konnte rennen wie keine andere im Team“, sagt er. „Ihre Ausdauer war bemerkenswert.“

          Sebastian Balzter
          Redakteur in der Wirtschaft der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

          Man soll sich stets davor hüten, sportliche Leistungen voreilig auf den Rest des Lebens zu übertragen. Das geht oft daneben. Aber in Währers Fall lässt sich die Parallele nicht vermeiden. Schließlich hat sie sich für die kommenden Jahre nichts weniger vorgenommen, als Fußballdeutschland eine völlig neue Attraktion zu bescheren.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Brandenburger Idylle: Gerade in ländlichen Regionen ziehen junge Frauen oft ins Elternhaus des Partners.

          Leben bei den Schwiegereltern : Idylle oder Albtraum?

          Die Idee klingt praktisch: Lass uns doch, sagt der Partner, ins Haus meiner Eltern ziehen. Unsere Autorin war skeptisch. Aber sie ließ sich überzeugen, das Lebensmodell eine Weile zu testen – und hat heute eine sehr eindeutige Haltung.