https://www.faz.net/-gqe-96ocm

Cannabis : „Ich war eigentlich immer high“

  • -Aktualisiert am

Ein Joint - nicht unbedingt eine gute Idee. Bild: SZ Photo

Für eine Legalisierung gibt es gute Argumente. Manchen Unternehmer beflügelt die Droge. Doch wer sich in Entzugskliniken umschaut, kommt auf andere Gedanken.

          9 Min.

          Thorsten ist zweiundvierzig und kämpft schon mehr als sein halbes Leben gegen die Drogensucht. Jetzt sitzt der kräftige blonde Mann, der jünger aussieht, als er ist, in einer Entzugsklinik im Schwarzwald und erzählt seine Geschichte: Er wuchs mit seinen zwei Schwestern bei der alleinerziehenden Mutter auf, der Vater fehlte. Seine Mutter war oft überfordert, und er konnte machen, was er wollte. Mit fünfzehn machte er seine ersten Erfahrungen mit Rauschmitteln, als er gemeinsam mit Freunden begann, Alkohol zu trinken. Und das nicht zu knapp: „Das war ein einziges Komasaufen.“

          Ausgerechnet eine Aufklärungsstunde in der Schule machte ihn neugierig auf illegale Drogen. Zur Abschreckung gedacht, hatte die Stunde einen völlig gegenteiligen Effekt auf Thorsten. Er begann sich für die Drogen zu interessieren, vor allem für Cannabis.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          : Wir feiern 3 Jahre F+

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Drei Jahre lang, lebte Daniela am Frankfurter Flughafen aus zwei Koffern (Symbolbild).

          Leben im Flughafen Frankfurt : Ohne Perspektive im Tarnmodus

          Drei Jahre hat Daniela im Frankfurter Flughafen gelebt. Alles, was sie besaß, steckte in zwei Koffern. Dass sie obdachlos war, versuchte sie dabei zu verheimlichen. Eine Geschichte vom Absteigen und Aufstehen.
          Können steigende Rohstoffpreise dazu führen, dass Händler einige Produkte aus ihrem Sortiment streichen?

          Billig einkaufen im Supermarkt : Kampf um jeden Preis

          Händler und Hersteller streiten über die Preise im Lebensmittelhandel. Die könnten im Supermarkt weiter steigen. Die Folgen zeigen sich für den Verbraucher aber auch schon heute: Einige Produkte verschwinden aus den Regalen.