https://www.faz.net/-gqe-9uv6r

Lob eines Lebensmittels : Warum Senf lustig und Ketchup langweilig ist

Bild: Picture-Alliance

Jeder Deutsche isst rund ein Kilo Senf im Jahr. Wie viel gönnen Sie sich 2020? Dieses ulkigste aller Lebensmittel hat mal ein Lob verdient.

          4 Min.

          Ketchup hat am Gesamtmarkt für Feinkostsoßen einen fast dreimal so hohen Anteil wie Senf. Aber wer will schon über Ketchup reden, geschweige denn lachen? Senf dagegen! Gibt es überhaupt Lebensmittel, die ulkiger sind als Senf?

          Sebastian Balzter

          Redakteur in der Wirtschaft der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

          Es fängt mit dem schmatzenden Geräusch an, das beim Drücken der Senftube vorne entweicht. Dann das Gelb, das sich plump von allem anderen auf dem Teller unterscheidet. Die Form: meist ein peinliches Würstchen. Der Geschmack: üblicherweise eher derb, vor allem scharf. Safran und Vanille sind divenhaft und teuer, Senf ist robust und billig. Ein echter Klassenclown. Dass er sich im Deutschen nur auf Genf reimt und sonst auf nichts anderes, passt ins Bild.

          Jesus und Mike Krüger, die Senf-Experten 

          Mike Krüger, der weise Barde aus Quickborn, hat das schon vor vierzig Jahren durchschaut. In einem seiner lustigsten Lieder spielt folgerichtig der Senf eine Hauptrolle. „Ich konnte gerade lesen, da kam ich auch schon drauf“, dichtete Krüger damals. „Fast alles ist heut eingepackt, man kriegt es sehr schlecht auf.“ Und dann, zwangsläufig mit einem unreinen Reim: „Jetzt steh’ ich hier am Würstchenstand und schwitze, weil ich kämpf’ / Mit einer kleinen Tube, drin ist Senf.“ Den Rest können heute noch viele mitsingen. „Und drauf steht: Sie müssen nur den Nippel durch die Lasche ziehen / Und mit der kleinen Kurbel ganz nach oben drehen. / Da erscheint sofort ein Pfeil, und da drücken Sie dann drauf. Und schon geht die Tube auf.“ Mit Ketchup wäre der Song nur halb so gut.

          Das Öffnen der Tube, schwört Michael Durach, als Gesellschafter des Familienunternehmens Develey aus Unterhaching mit rund 2200 Beschäftigten und einem Umsatz von 470 Millionen Euro Deutschlands größter Senffabrikant, haben sie inzwischen im Griff. Für die moderne Senftube erfüllt der Drehverschluss zugleich die Funktion des Öffners, ganz ohne Nippel, Lasche und Kurbel. Schwer fällt es manchen Senf-Essern dagegen, die einmal geöffnete Tube auch danach sachgemäß zu behandeln. Ist es Ausweis von penibler Spießigkeit oder mangelndem ästhetischen Bewusstsein, das sich mit der Zeit leerende Ende der Tube aufzurollen, um auch noch den letzten Rest Senf herauszuquetschen? Oder sind die Mitteldrücker die eigentlichen Barbaren, weil sie gedankenverloren die Würde der Tube missachten?

          Vielleicht sind solche Gewissensfragen dafür verantwortlich, dass die Tube nur ein Viertel aller Senfverpackungen ausmacht, weit abgeschlagen hinter dem Glas, obwohl die undurchsichtige Tube ihren Inhalt besser davor schützt, durch Lichteinfall blass zu werden. Vor Jahrzehnten gab es noch ein rationales Argument für Senf im Glas: Senfgläser mit Henkel, die nach dem Verzehr ihres Inhalts ein zweites Leben im Geschirrschrank ihrer Käufer führten. Heute indes verkaufen Ikea & Co. neue Trinkgläser so günstig, dass diese nachhaltige Verpackung aus der Mode gekommen ist.

          Aber zurück zur Tube. „Senftuben werden deutlich besser behandelt als Zahnpastatuben“, fasst Michael Durach seine Alltagsbeobachtungen zusammen. Seine eigene Technik, um so viel Senf wie möglich herauszubringen, ohne dass die Verpackung dabei Schaden nimmt, die Würzpaste ungeplant an der Seite herausquillt und unübersehbare Flecken auf Tischtuch, Hemd und Hose schmiert? Wenn er den Senf in der Tube mit den Fingern nach vorne geschoben hat, berichtet Durach, dann rollt er das leere Ende nicht etwa auf, sondern faltet es in jeweils etwa einen Zentimeter breiten Abschnitten auf. Dadurch entstehen nach seiner Erfahrung weniger Knickstellen, und die Tube bleibt dicht.

          Weitere Themen

          Was Kunden jetzt wissen müssen Video-Seite öffnen

          Nach VW-Urteil : Was Kunden jetzt wissen müssen

          Fast fünf Jahre nach Bekanntwerden des VW-Dieselskandals hat der Bundesgerichtshof sein Grundsatzurteil zu Schadenersatzklagen betroffener Autokäufer verkündet. Was bedeutet dieses konkret für die Kunden?

          Topmeldungen

          Streit über Nationalkonvent : Trump droht North Carolina

          Der Präsident will den Nominierungsparteitag in einen anderen Bundesstaat verlegen, wenn der demokratische Gouverneur nicht garantiert, dass die Mega-Veranstaltung vor vollen Rängen stattfinden kann. Trump-Fans trommeln für Florida.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.