https://www.faz.net/-gqe-9rkk3

Laufende Ermittlungen : Deutsche Bank wird wegen Geldwäsche durchsucht

Die Deutsche Bank war Korrespondenzbank der Danske Bank in Estland. Bild: Reuters

Der deutschen Bank wird wegen fehlender Verdachtsmeldungen Beihilfe zur Geldwäsche vorgeworfen. Derweil wird der ehemalige Danske-Manager in Estland tot aufgefunden.

          2 Min.

          Die Deutsche Bank hat am Dienstag und Mittwoch unerbetenen Besuch der Staatsanwaltschaft Frankfurt erhalten. Augenzeugen berichten von rund einem Dutzend Ermittler in zivil, die in der Deutschen-Bank-Zentrale in Frankfurt dem Verdacht der Beihilfe zur Geldwäsche nachgingen. Anders als im November 2018, als die Deutsche Bank schon einmal unter dem Verdacht der Geldwäsche mit einer Razzia durchsucht worden war, ging es diesmal um den Skandal der dänischen Danske Bank, welche die Niederlassung der Deutschen Bank in New York als Korrespondenzbank genutzt hatte.

          Hanno Mußler

          Redakteur in der Wirtschaft.

          Markus Frühauf

          Redakteur in der Wirtschaft.

          „Die Deutsche Bank hat die angeforderten Unterlagen soweit möglich freiwillig herausgegeben und wird weiter mit der Staatsanwaltschaft kooperieren“, sagte der Sprecher der Deutschen Bank. Die Deutsche Bank habe den Sachverhalt selbst bereits „umfassend aufgearbeitet“.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Seit September 2017 gilt das WLTP, ein weltweit harmonisiertes Prüfprogramm. Hier eine Abgasprüfung beim TÜV Rheinland.

          Das Grenzwert-Drama : 95 Gramm

          Von 2020 an dürfen Neufahrzeuge in Europa im Schnitt nur noch vier Liter Benzin oder dreieinhalb Liter Diesel verbrauchen. Wie es zu einem Grenzwert kam, der die Grenzen der Physik sprengt.
          Intimität schafft auch Probleme, und wer die hat, braucht diskrete Helfer.

          Gesundheits-App : Warum alle am Intimarzt graben

          Die anonyme App eines jungen Assistenzarztes kommt riesig an. Dann spürt er Gegenwind. Und hat plötzlich mehr Feinde, als ihm lieb ist. Die Konzerne reiben sich die Hände.