https://www.faz.net/-gqe-ag81p
Bildbeschreibung einblenden

Landfrust : Im Würgegriff der Bürokraten

Edgar Engist mit seinen Hunden und Schafen auf seiner Wiese in Bollschweil. Der Schäfer fragt sich, warum Wölfe so viel mehr wert sein sollen als seine Arbeit. Bild: Lucas Bäuml

Von Wolf bis Windkraft: Gut gemeinte Vorschriften, die in fernen Großstädten erdacht werden, treiben die Selbständigen auf dem Land in den Wahnsinn.

          7 Min.

          Der nächste Bundeskanzler sollte zum Amtsantritt in den Schwarzwald reisen. Im „Berghotel Wiedener Eck“ könnte er die wunderschöne Aussicht und die tolle Küche genießen, vor allem aber sollte er mit dem Seniorchef des Hotels reden. Martin Wissler führt den Familienbetrieb in dritter Generation. Der 62-Jährige ist gelernter Koch, hat danach seinen Meister gemacht und zusätzlich eine Ausbildung zum Hotelbetriebswirt abgeschlossen. Ein Mann der Tat. Und ein Mann, der die Nase voll hat von Vorschriften, die in fernen städtischen Amtsstuben ersonnen werden und die nicht zum Leben auf dem Land passen. „Wir sind umgeben vom Naturschutz, vom Landschaftsschutz, vom Tierschutz und dem Naturdenkmalschutz“, klagt er und malt mit dem Arm einen Kreis in die Luft.

          Christoph Schäfer
          Verantwortlicher Redakteur für Wirtschaft und Finanzen Online.

          Wissler denkt nicht extrem, er ist weder gegen Naturschutz noch gegen Tierschutz. Für ihn beginnen die Probleme aber da, wo es zu viele Vorschriften werden, wo sie unnötig sind, widersprüchlich oder sinnvolle Projekte behindern. Wissler nennt ein Beispiel: Um seinen Hotelbetrieb nachhaltiger zu machen, plante er eine 200-KW-Hackschnitzelanlage zum Heizen. Aus ökologischer Sicht eine sinnvolle Sache, denn verfeuert werden kleingehackte Holzreste aus der Gegend. Leider aber rückte die geplante Hackschnitzelanlage aus Behördensicht zu nahe an eine weitläufige Wehrschanzanlage aus dem Dreißigjährigen Krieg (1618 bis 1648). Die Heizung musste verändert werden, „weil da vielleicht irgendwann mal irgendwer irgendwas findet“, stöhnt Wissler.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Haus auf den Lofoten: Dank ihres Staatsfonds können die Norweger im Alter beruhigt ihre schöne Natur genießen.

          Richtig Geld anlegen : Werden Sie reich wie ein Norweger!

          Dass man es auch ohne Eigenheim zu Wohlstand bringen kann, ist für viele Deutsche unvorstellbar. Wie es trotzdem möglich ist, zeigt der norwegische Staatsfonds.
          Der Rückbau schreitet unaufhaltsam voran: Sprengung der Kühltürme des Atomkraftwerks Philippsburg.

          Energiewende : Die Zweifel am Atomausstieg wachsen

          Ist der Klimawandel riskanter als die Kernkraft? Ein Mitglied der Kommission zum Atomausstieg hat jetzt Zweifel an der Entscheidung von damals. Doch keine der möglichen Regierungsparteien möchte den Ausstieg rückgängig machen.