https://www.faz.net/-gqe-9xdsv

Lage bei Adidas : Sorgenkind Reebok

Kasper Rorsted Bild: dpa

Der Adidas-Chef kann auf das beste Jahr in der Unternehmenshistorie zurückblicken. Dennoch ist Rorsted gefordert, sich etwas Zündendes einfallen zu lassen.

          1 Min.

          Kasper Rorsted ist nicht glücklich damit, aber das Corona-Virus hat die Welt im Griff. Für den Vorstandvorsitzenden von Adidas gibt es zu seinem Bedauern kaum Platz für das wichtige Alltagsgeschäft. Nicht einmal eine optimistische Jahresprognose 2020 will gelingen, die mit der Bekanntgabe schon Makulatur ist.

          Immerhin kann der Adidas-Chef die Botschaft vom besten Jahr 2019 in der Unternehmenshistorie unterbringen, zieht abermals eine stolze Erfolgsbilanz seit Amtsantritt im Oktober 2016 – trotz Pannen mit falschen Markteinschätzungen in Europa und Amerika oder desorganisierter Lieferkette, die dreistellige Millionenbeträge kosteten. Das ist nun abgehakt, womit die Herausforderungen im Geschäftsalltag nicht weniger werden. Im Herbst etwa steht eine Neuauflage der Fünf-Jahresstrategie an; die gegenwärtige wurde noch von Vorgänger Herbert Hainer auf den Weg gebracht.

          Rorsted ist gefordert, sich etwas Zündendes einfallen zu lassen. Damit rückt die amerikanische Marke Reebok wieder in den Blickpunkt, die 2019 nur leichte Umsatzzuwächse meldete und deren Ergebnis ein Geheimnis bleibt. Seit der Übernahme 2006 bereitete Reebok viel Ärger und reichlich Verluste. Ein Bekenntnis von Rorsted bleibt aus. Damit steht ihre Zukunft unter Vorbehalt.

          Rüdiger Köhn

          Wirtschaftskorrespondent mit Sitz in München.

          Folgen:

          Weitere Themen

          Frauenanteil in Vorständen erreicht Höchstwert

          Management : Frauenanteil in Vorständen erreicht Höchstwert

          In den Vorständen der 30 Dax-Unternehmen ist der Anteil von Frauen erstmals über 15 Prozent gestiegen. Der Ton in den Führungsgremien werde freundlicher und wertschätzender, sagen Aufsichtsräte.

          Topmeldungen

          Joe Biden und Kamala Harris nach deren Vereidigungen am Mittwoch in Washington

          Amerika-Liveblog : Joe Biden und Kamala Harris vereidigt

          Joseph R. Biden als 46. Präsident vereidigt +++ Kamala Harris erste Vizepräsidentin der amerikanischen Geschichte +++ Trump in Florida gelandet +++ China verhängt Sanktionen gegen Trump-Minister +++ Verfolgen Sie alle Entwicklungen hier im Liveblog.

          Abschied aus Washington : Trumps vorerst letzte Show

          Trump zelebriert seinen Abschied, als wäre noch Wahlkampf. Die neue Regierung werde es gut machen – denn er habe ihr eine gute Grundlage gelegt. Und Biden? Der Name fällt nicht.
          Uiguren in einem chinesischen Internierungslager im Jahr 2017

          Kritik der Vereinigten Staaten : Begeht China einen Genozid?

          Umerziehungslager und Zwangssterilisationen: China geht hart gegen die ethnische Minderheit der Uiguren vor. Amerikas scheidender Außenminister spricht von einem Genozid. Was folgt daraus für Joe Biden?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.