https://www.faz.net/-gqe-390q

Kurzporträt : Mayrhuber soll Lufthansa-Chef werden

  • Aktualisiert am

Wolfgang Mayrhuber Bild: dpa

Wolfgang Mayrhuber wird Kronprinz der Lufthansa. Ende 2003 könnte der neue stellvertretende Vorstandsvorsitzende Konzernchef Weber ablösen.

          Wolfgang Mayrhuber wird zum 1. April stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Lufthansa. Damit ist er der aussichtsreichste Kandidat für die Nachfolge von Konzernchef Jürgen Weber. Der Vorsitz wird zum Jahresende 2003 frei.

          Die Personalentscheidung sei „ein klares Signal dafür, wie das Unternehmen künftig geführt werden soll", kommentierte Weber im Mitarbeiterheft „Lufthanseat“ die Nominierung Mayrhubers zu seinem Stellvertreter. Mit dieser Entscheidung würden die Spekulationen beendet, wer Ende 2003 seine Nachfolge antrete, äußerte sich Weber weiter.

          Langjähriger Lufthanseat

          Der 54-jährige Mayrhuber arbeitet seit 32 Jahren bei der Lufthansa. Der Österreicher fing nach seinem Maschinenbaustudium 1970 als Ingenieur in der Triebwerksinstandhaltung in Hamburg an. 1990 absolvierte Mayrhuber das Executive Management Training am Massachusetts Institute of Technology (MIT) in Boston. Ende 1992 wurde er Generalbevollmächtigter für Technik, ab 1994 Vorstandsvorsitzender der Lufthansa Technik.

          Seit Anfang 2001 sitzt Mayrhuber im Lufthansa-Vorstand und betreut gleichzeitig das Ressort Passage, das für den Passagier-Verkehr der Lufthansa zuständig ist. Zu seinem Aufgabenbereich gehören damit etwa 30.000 Mitarbeiter.

          Flexibilität und Kontinuität

          Mayrhuber sagt über sich selbst, dass er die Dinge beim Namen nennt. Außerdem soll er eine Vorliebe für geschäftliche Überraschungen haben und schnelle, flexible Reaktionen lieben. In seiner Freizeit fährt der Vater von drei Kindern gerne Ski und interessiert sich für Architektur und klassische Musik.

          Mit Mayrhuber setzt die Lufthansa auch nach eigener Darstellung auf Kontinuität. Der Aufsichtsrat bewerte die Bestellung des Passage-Chefs zum stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden als klares Signal zur Fortführung des bisherigen Kurses der Fluggesellschaft. Auch Mayrhuber selbst kündigte an, den eingeschlagenen Weg fortsetzen und die Lufthansa „im Spitzenfeld“ weiter entwickeln zu wollen.

          Weitere Themen

          Klima-Einigung in Sicht

          CO2-Bepreisung : Klima-Einigung in Sicht

          Bis 2023 will die Bundesregierung 40 Milliarden Euro für mehrere Fördermaßnahmen in die Hand nehmen. Beim zentralen Streitthema der CO2-Bepreisung ist ein Kompromiss in Sicht.

          Topmeldungen

          Der britische Premierminister Boris Johnson vergleicht sich selbst mit dem „unglaublichen Hulk“, der sich aus seinen Fesseln befreit.

          Brexit um jeden Preis : Der wütende Hulk

          Großbritannien werde sich aus seinen „Fesseln“ befreien wie die ultra-starke Comicfigur, wenn es bis 31. Oktober keinen Brexit-Deal gebe, erklärt Johnson. Auch gegen die Anordnung des Parlaments. Vor neuen Gesprächen mit der EU zeigt er sich dennoch „sehr zuversichtlich.“
          Mein Freund, der Baum: Markus Söder im Hofgarten hinter der Staatskanzlei

          Klimaretter Söder : „Wir haben den Umweltschutz erfunden“

          CSU-Chef Söder zweifelt die Kompetenz der Grünen bei Klima- und Naturschutz an. Die wahre Umweltpartei sei die CSU mit ihrem Urmotiv, die Schöpfung zu bewahren. Für das Klimapaket der Großen Koalition stellt er allerdings umstrittene Bedingungen.
          Zukunftstechnologie Flugtaxi: Am Stau am Boden ändern sie nichts

          Mythos Innovation : Bloß nichts Neues!

          Bemooste Innenstädte und fliegende Umweltsünder: Statt im Kampf gegen die Klimakatastrophe nach konkreten Lösungen zu suchen, schiebt die Politik Scheininnovationen vor. Warum nutzen wir nicht verfügbare Technologien? Ein Gastbeitrag.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.