https://www.faz.net/-gqe-9yr6y

Kurzarbeitergeld erhöht : Geldausgeben ohne Plan

Viele Unternehmen haben mittlerweile Kurzarbeit beantragt. Bild: dpa

Von der Aufstockung des Kurzarbeitergelds profitieren vor allem die Autoindustrie und deren Facharbeiter. Die Zeit der konzentrierten Krisenbekämpfung ist offenbar politisch schon wieder zu Ende.

          2 Min.

          Stärkere Unternehmen werden entlastet, schwache Unternehmen belastet – so funktioniert das neue Kurzarbeitergeld. Jedenfalls lässt sich das Konzept dazu so deuten, das sich der Koalitionsausschuss in der Nacht ausgedacht hat: Hatte ein Betrieb bisher den finanziellen Spielraum, die Lohnersatzleistung seiner Kurzarbeiter aus eigener Kasse von 60 auf 80 Prozent des Nettolohns aufzustocken, dann bekommt er künftig alles, auch die Aufstockung, von der Arbeitslosenversicherung ersetzt.  

          Wo es aber bisher für eine solche Aufstockung nicht reichte, werden die Liquiditätsengpässe der Betriebe noch verschärft. Denn technisch läuft es mit dem Kurzarbeitergeld so, dass die Betriebe dieses immer erst aus der eigenen Kasse an ihre Kurzarbeiter zahlen; erst danach erstattet es ihnen die Arbeitsagentur. Künftig müssen die Betriebe also mehr Kurzarbeitergeld vorschießen, bis dann die Erstattung aus der Arbeitslosenkasse kommt.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            im F.A.Z. Digitalpaket

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Prominenz ohne Abstand auf der Ehrentribüne des FC Bayern: unter anderem mit Ehrenpräsident Uli Hoeneß und Präsident Herbert Hainer (rechts daneben)

          Aufregung um FC Bayern : Münchner Eigentor

          Dass die Funktionäre des selbstverliebten FC Bayern gegen das Hygienekonzept der Bundesliga verstoßen und sich so Millionen Menschen präsentieren, ist unfassbar naiv. Oder eine gezielte Provokation?