https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/kultur-in-corona-zeiten-welche-zukunft-hat-das-theater-16803696.html

Oliver Reese : Viraler Intendant

Intendant Oliver Reese hat fast drei Viertel der Sessel im Berliner Ensemble entfernt. Bild: Andreas Pein

Oliver Reese, Chef des Berliner Ensembles, sorgt im Kulturbetrieb zurzeit für Furore. Das hat mit ein paar abgeschraubten Stühlen zu tun. Und mit der Frage, welche Zukunft das Theater in Zeiten von Corona noch hat.

          6 Min.

          Oliver Reese sagt, die Wirkung des Bildes habe ihn selbst überrascht. Es gibt im deutschsprachigen Raum kaum einen Schauspieler oder Theaterzuschauer, Intendanten oder Kulturpolitiker, der das Foto im Netz nicht mindestens einmal angeklickt hat. Die einen sind erschrocken, wie gespenstisch sich Kultur in Zeiten von Corona anfühlen wird, selbst wenn sie hoffentlich bald wieder erwacht. Die anderen haben den Mut bewundert, überhaupt wieder loszulegen und sich entschlossen auf die Situation einzustellen. Bei vielen lieferten sich auch beide Gefühle einen Kampf.

          Ralph Bollmann
          Korrespondent für Wirtschaftspolitik und stellvertretender Leiter Wirtschaft und „Geld & Mehr“ der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung in Berlin.

          Zu sehen ist ein Theaterparkett, dem gerade das fehlt, was ein Theaterparkett normalerweise ausmacht: dicht gedrängte Sitzreihen. Fast drei Viertel der Sessel sind abgeschraubt im Berliner Ensemble, dem legendären Theater Bert Brechts, vereinzelt und vereinsamt stehen Einzel- und Doppelsitze herum. Es sieht aus wie ein arg ramponiertes Gebiss, dem die morschen Zähne gezogen wurden. Oder wie ein Autokino ohne Autos, nur mit den Fahrer- und einzelnen Beifahrersitzen, was dem Sinn des Ganzen schon näher kommt.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Eintracht in der Einzelkritik : Damit holt sich Trapp das WM-Ticket

          Beim Finalsieg der Frankfurter in der Europa League gibt es früh einen Schreckmoment – und zum Schluss unbändigen Jubel. Das liegt nicht nur am Torhüter und am Torschützen der Eintracht. Die Spieler in der Einzelkritik.

          Frankfurter Triumph : Mit Herz in die Königsklasse

          Die Mission ist vollendet. Die Eintracht stürmt beim Finale in Sevilla mit gewaltiger Leidenschaft und kühlem Kopf auf den Gipfel der Europa League und öffnet die Tür zum Glück.
          Sein „Mandat“ bei der „Zeit“ ruht: Josef Joffe.

          Der Fall Joffe : Joe und Max

          Josef Joffe lässt seine Herausgeberschaft bei der „Zeit“ ruhen. Der Brief, der seiner Karriere ein Ende machte, gewährt einen Einblick in die von Diskretion abgeschirmte Welt der hamburgischen Elite.
          Kapitalanalge
          Erzielen Sie bis zu 5% Rendite
          Sprachkurse
          Lernen Sie Englisch
          Immobilienbewertung
          Verkaufen Sie zum Höchstpreis