https://www.faz.net/-gqe-96iee

Microsoft-Präsident Brad Smith : „Daten können sexistisch sein“

Brad Smith, 59, ist Präsident des Softwarekonzerns Microsoft und im Vorstand zuständig für Rechtsfragen. Jetzt macht er Vorschläge, wie man der Künstlichen Intelligenz ihren Schrecken nehmen könnte. Bild: EVAN MCGLINN/The New York Times/

Microsoft-Präsident Brad Smith im Interview über die Tücken der Künstlichen Intelligenz, die neue Spaltung der Arbeitswelt und die Bedeutung des Ausschalters am Computer.

          6 Min.

          Herr Smith, klären wir gleich zu Beginn: Was ist Künstliche Intelligenz?

          Corinna Budras

          Redakteurin in der Wirtschaft und für Frankfurter Allgemeine Einspruch.

          Es gibt ein großes Interesse an dieser Technologie, aber gleichzeitig auch wenig Verständnis, was sich dahinter verbirgt. Erst wenn wir das verstanden haben, können wir den Blick auf die gesellschaftlichen Fragen der Technologie werfen. Künstliche Intelligenz in der heutigen Form hat große Stärken, wenn es um formale Intelligenz geht. Das heißt: Computer sind sehr gut darin, Daten zu speichern und Muster zu erkennen, die zu subtil für den Menschen sind. Aber sie haben große Schwächen, wenn es um die emotionale Intelligenz geht. Computer sind noch immer nicht in der Lage, Dinge zu tun, die sogar Kinder schon tun können: die Welt mit den Sinnen zu verstehen, also über Sehen, Hören und Tasten.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. + F.A.S. – Adventsangebot

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Das nächste „große Ding“? Auch IBM forscht im Bundesstaat New York an Quantencomputern.

          Bahnbrechende Technologie : Im Quantenfieber

          Unternehmen treiben die Quantentechnologie voran – nicht nur mit Computern, die Unglaubliches leisten. Thales aus Frankreich will Vorreiter sein.