https://www.faz.net/-gqe-9806q

Künstliche Intelligenz : Die vielleicht größte Bedrohung für eine offene Gesellschaft

„Bion“ heißt dieses Kunstwerk des Amerikaners Andrew H. Fagg, das gerade in Sao Paolo ausgestellt wird. Bild: dpa

Künstliche Intelligenz wird alles verändern, auch wenn man nüchtern auf die Maschinen blickt. Ein desillusionierter Mitbegründer der AfD tut das. Und hat ganz eigene Ideen.

          7 Min.

          Jobst Landgrebe ist ein kluger Kopf. Er ist Arzt und Mathematiker. Er gehört zu der Sorte Menschen, die sich Gedanken machen, über den Zustand der Welt und darüber, wohin sich die Dinge entwickeln könnten. Er ist jemand, der die Zukunft gestalten will. Irrationale Entwicklungen sind seine Sache nicht.

          Carsten Knop
          Herausgeber.

          Gerade weil er Entwicklungen hinterfragt, die für ihn nicht plausibel oder nachhaltig sind, gehörte er zu den Gründungsmitgliedern der Alternative für Deutschland (AfD), er hat den Landesverband Nordrhein-Westfalen mit aufgebaut - und der Partei schon sehr früh den Rücken gekehrt. Vieles passte nicht. Wer Landgrebe will, muss einem Intellektuellen zuhören.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Deutschland bei der EM : Bonjour, Rumpelfußball

          0:1 zum EM-Start – und es ist wirklich nichts passiert? Die Endphase der Ära Löw ist von irriger Autosuggestion geprägt. In Wahrheit helfen nun höchstens noch Rennen und Kämpfen.

          Löws Nationalmannschaft : Verdächtige Geräusche

          Joachim Löws Taktik bringt der deutschen Mannschaft gegen Frankreich zum Start in die EM nur Scheindominanz. Ist das Team mutiger als sein Trainer?
          Auf einem Verkehrsschild bei Mitterkirchen in Österreich hat jemand im Sommer 2020 die weiblichen Formen hinzugefügt.

          Allensbach-Umfrage : Eine Mehrheit fühlt sich gegängelt

          Nach dem Eindruck vieler Deutscher ist es um die Meinungsfreiheit derzeit so schlecht bestellt wie nie zuvor in der Bundesrepublik: Etwas weniger als die Hälfte glauben, man könne seine politische Meinung noch frei äußern.