https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/krise-der-autoindustrie-kurzarbeit-ist-keine-wunderwaffe-16497384.html

Krise der Autoindustrie : Kurzarbeit ist keine Wunderwaffe

Kurzarbeitergeld kommt von der Arbeitsagentur Bild: dpa

Das Autoland Baden-Württemberg ruft nach mehr Geld und verweist auf Erfolge nach der Finanzkrise. Doch die Situation ist nicht vergleichbar.

          1 Min.

          Die Unruhe im Südwesten ist groß. Weil sich der Handelskonflikt zwischen Amerika und China immer stärker in Form sinkender Aufträge für die exportorientierte Industrie bemerkbar macht, von der es in Baden-Württemberg besonders viel gibt, mahnen Arbeitgeber, Gewerkschaft und Arbeitsagentur in einer konzertierten Aktion Bundesarbeitsminister Hubertus Heil zur Eile. Dieser möge die ohnehin vorgesehenen Erleichterungen für die Kurzarbeit vorziehen, damit möglichst wenig Arbeitsplätze durch die Auftragsflaute verlorengehen.

          Als Referenz wird auf den Zeitraum um 2009 verwiesen, als der Staat zur Bekämpfung der Weltfinanzkrise Milliarden für Kurzarbeiter ausgab und Massenentlassungen dadurch verhinderte. Der Unterschied zu damals aber ist, dass der Rest der Welt anschließend wieder dieselben Autos und Anlagen „made in Germany“ kaufte wie zuvor.

          Daran sind diesmal schon angesichts der Umbrüche in der Autoindustrie erhebliche Zweifel angebracht. Kurzarbeit kann helfen, kurzfristige Nachfrageeinbrüche zu überstehen. Als Wunderwaffe gegen notwendige Strukturanpassungen der Wirtschaft taugt sie dagegen nicht.

          Sven Astheimer
          Verantwortlicher Redakteur für die Unternehmensberichterstattung.

          Weitere Themen

          Metzger in Moskau

          FAZ Plus Artikel: Saarländische Globus-Gruppe : Metzger in Moskau

          Globus hält an den Märkten in Russland fest. Als Lebensmittelhändler drohe sonst die Verstaatlichung, die Führungskräfte müssten mit Repressionen rechnen. In Deutschland wird auch mal hitzig über den Fleischkäse-Preis diskutiert.

          Topmeldungen

          Die Regierung heißt willkommen

          Einbürgerung : Ein unwiderrufliches Signal gegen das eigene Land

          Die Ampel muss aufpassen. Es ist zu befürchten, dass sie kaum eines ihrer Ziele erreicht und noch Öl ins Feuer gießt. Sie selbst muss das Ganze nicht ausbaden.
          Hat zu viele Ideen: Dale Vince

          Ökostrom-Pionier : Der reichste Ex-Hippie Englands

          Dale Vince hat mit seiner Ökostrom-Firma Ecotricity ein Vermögen gemacht und in einen veganen Fußball-Klub investiert. Er glaubt an „grünen Populismus“.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.