https://www.faz.net/-gqe-qvpd

Verbraucherpreise : Teure Energie treibt die Inflation

  • Aktualisiert am

Bild: F.A.Z.

Die Preise sind um 1,9 Prozent gestiegen. Für den September wird eine höhere Inflationsrate erwartet, vor allem durch gestiegene Brennstoffpreise: Der Preis für Heizöl hat sich um über 30 Prozent verteuert.

          1 Min.

          Die deutschen Verbraucherpreise sind im August um 1,9 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat gestiegen. Trotz der starken Verteuerung von Energie lag die Inflationsrate damit leicht niedriger als im Juli mit 2,0 Prozent, wie aus den endgültigen Angaben des Statistischen Bundesamts vom Dienstag hervorgeht. Im September dürfte die Inflationsrate wieder steigen, erwarten Volkswirte und verweisen auf die starke Verteuerung von Kraftstoffen nach dem Wirbelsturm "Katrina".

          Die Ölkonzerne teilten am Dienstag mit, daß sie ihre Preise für Benzin und Diesel am Vortag erhöht hätten. Für Diesel betrug die Erhöhung zwei Cent je Liter, für Benzin war sie regional unterschiedlich.

          Teures Heizöl

          Der bundesweite Durchschnittspreis für Superbenzin beträgt damit an Markentankstellen ungefähr 1,36 Euro; Diesel kostet 1,13 Euro je Liter. Der Benzinpreis liegt damit immer noch je Liter rund 10 Cent niedriger als beim Hochstand am 2. September direkt nach dem Wirbelsturm.

          Die Verbraucherpreisinflation wird schon seit Monaten vor allem durch die hohen Energiepreise getrieben. Dabei hat sich Heizöl seit Jahresbeginn 2004 noch mehr verteuert als Kraftstoffe. Im August stieg der Heizölpreis um 3,4 Prozent gegenüber Juli und lag 34,7 Prozent höher als vor einem Jahr. Kraftstoffe waren im Vorjahresvergleich 9,1 Prozent teurer, Strom 4,4 Prozent. Der Gaspreis erreichte im August einen Jahreshöchststand und kostete 10,8 Prozent mehr als vor zwölf Monaten.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Ein bisschen im Zimmer sitzen, ein bisschen Gitarre spielen, sich dabei filmen. Das kann für eine Karriere reichen – der Weg ist aber steiniger als man denkt.

          Traumberuf Youtuber : Irgendwas mit Internet

          270.000 Menschen folgen dem Kanal von Youtuber Yosuto. Mit jedem Klick verdient er Geld, eine Faustregel sagt: 10 Dollar für 1000 Aufrufe. Viele denken: Traumkarriere, sowas kann ich auch. Ein Irrtum!

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.