https://www.faz.net/-gqe-a1uxz

Deutsche Konjunktur : Tiefer Fall

Liegt das Schlimmste hinter uns? Die deutsche Wirtschaftsleistung verminderte sich zuletzt so stark wie nie zuvor in der Nachkriegszeit. Bild: dpa

Anders als während der Weltwirtschaftskrise versinkt die Wirtschaft nun nicht in Massenelend, Deflation und systemgefährdender Radikalisierung. Dennoch droht Gefahr.

          1 Min.

          Die deutsche Wirtschaftsleistung ist im zweiten Quartal um zehn Prozent gefallen. Man wird in der Geschichte bis zur Weltwirtschaftskrise vor rund neunzig Jahren zurückgehen müssen, um in Friedenszeiten einen vergleichbaren Sturz der wirtschaftlichen Tätigkeit in Deutschland zu entdecken. Auch die Börse, die in den vergangenen Wochen außer Rand und Band war, hat mit Kursverlusten reagiert.

          Anders als damals versinkt die deutsche Wirtschaft aber nicht in einem tiefen, von Massenelend, Deflation und systemgefährdender politischer Radikalisierung auf den Straßen und an den Wahlurnen gekennzeichneten Tal. Die Politik hat aus den verheerenden Fehlern in der Weltwirtschaftskrise des 20. Jahrhunderts gelernt.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Post-Ost-Generation : Baby, für dich bin ich Russland!

          Unter jungen Russlanddeutschen brodelt es. Ihre Eltern und Großeltern wollten meistens schweigen. Die Kinder aber machen ihre Geschichte sichtbar – auch, wenn das Wunden aufreißt.
          Beim Grillfest der SPD in Rostock: Ministerpräsidentin Schwesig

          Schwesig im Wahlkampf : Als stünde sie allein im Ring

          Beflügelt durch die Beliebtheit der Ministerpräsidentin steht der SPD in Mecklenburg-Vorpommern ein historischer Sieg bevor. Wie ist das Manuela Schwesig gelungen?