https://www.faz.net/-gqe-712f6

Schuldenkrise : Finnland will Gipfelbeschluss blockieren

  • Aktualisiert am

Eine Frau mit Schirm steht vor einer EU-Flagge. Bild: dapd

Die Euro-Rettungsfonds sollen leichter Anleihen von Krisenstaaten kaufen können - so hat es der EU-Gipfel beschlossen. Doch Finnland will diesen Beschluss jetzt blockieren. Auch die Niederlande sind dagegen.

          Finnland will gemeinsam mit den Niederlanden Anleihekäufe des Rettungsfonds ESM auf dem Sekundärmarkt blockieren. Dies erklärte die Regierung in Helsinki am Montag. Der Euro verlor nach der Ankündigung an Wert und wurde mit 1,2638 Dollar gehandelt nach 1,2658 Dollar zuvor. Auch die Aktienmärkte gaben Gewinne ab.

          Vor allem Italien hatte beim EU-Gipfel Ende vergangener Woche darauf gedrängt, dass die europäischen Rettungsfonds unter leichteren Bedingungen durch Anleihekäufe seine Zinskosten senken können. Schon auf dem Gipfel habe sich Finnland gegen den Beschluss ausgesprochen,schreibt die finnische Regierung auf ihrer Webseite. Ein Sprecher des niederländischen Finanzministeriums sprach nicht ausdrücklich vom Blockieren, sagte aber, der Ministerpräsident schätze die Anleihenkäufe nicht.

          Der ESM soll demnächst den vorläufigen Schirm EFSF ablösen. Für beide Fonds ist die Möglichkeit von Anleihekäufen vorgesehen, davon wurde bislang aber kein Gebrauch gemacht. Eine Entscheidung darüber muss im Gouverneursrat der Fonds einstimmig fallen - dort könnten Finnland und die Niederlande dagegen stimmen.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Ein Straßenschild mit der Aufschrift „Willkommen in Nordirland“ steht am Straßenrand an der Grenze zwischen Nordirland und der Republik Irland.

          Brexit-Streit : Auf gar keinen Fall Kontrollen

          Boris Johnson und die EU sind sich zumindest in einem Punkt einig: Grenzkontrollen zwischen Irland und Nordirland dürfen nicht sein. Doch wie soll das ohne Backstop-Klausel gehen?

          Nach Contes Rücktritt : Linke Regierung in Rom möglich

          Die Sozialdemokraten und die Fünf-Sterne-Bewegung erwägen eine gemeinsame Regierungsarbeit – unter fünf Bedingungen. Staatspräsident Mattarella hat für Dienstag die nächsten Konsultationen angesetzt.

          F.A.Z.-Umfrage zur Lage in Hongkong : Deutsche Unternehmen meiden klare Worte

          Joe Kaeser mahnt gewaltfreien Dialog und Einhaltung des geltenden Rechts in Hongkong an. Viele deutsche Konzerne sind besorgt, drucksen aber herum – sie haben Milliarden in China investiert.
          Der gemeinnützige Verein Deutsches Tagebucharchiv e. V hat seinen Sitz in Emmendingen, einer Stadt im Südwesten Baden-Württembergs.

          Erinnerungen : Einblicke in die deutsche Seele

          Das Deutsche Tagebucharchiv sammelt Lebenserinnerungen und Briefe jeglicher Art – von ganz gewöhnlichen Menschen. Es sind faszinierende Dokumente,die die Vergangenheit spürbar machen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.