https://www.faz.net/-gqe-6u9o6

Schuldenkrise : Die ganze Rechnung - offene und verdeckte Hilfen

Bild: F.A.Z.

Die Slowakei stimmt der Ausweitung des Euro-Krisenfonds wohl zu. Insgesamt stehen ohnehin längst viel größere Summen zur Hilfe für die hochverschuldeten Euroländer bereit. Ein Überblick.

          Die Ausweitung des Euro-Krisenfonds EFSF hängt noch am Votum der Slowakei. Stimmt sie zu - wie es sich jetzt abzeichnet, kann der Fonds 440 Milliarden Euro Kredit ausgeben. Er wird damit zum zentralen Pfeiler des Krisenmanagements im Euroraum.

          Heike Göbel

          Verantwortliche Redakteurin für Wirtschaftspolitik, zuständig für „Die Ordnung der Wirtschaft“.

          Insgesamt stehen freilich längst viel größere Summen zur Hilfe für die hochverschuldeten Euroländer bereit oder schon im Feuer, sei es als Kredit oder als Bürgschaft. Den Überblick zu behalten ist angesichts der unterschiedlichen Quellen, aus denen sie fließen, schwer. Die Wirtschaftsforscher vom Münchner Ifo-Institut machen die ganze Rechnung auf: Bisherige Kreditzusagen und künftig mögliche Kreditvergabe summieren sich danach auf mehr als 1,6 Billionen Euro.

          Berücksichtigt sind hier auch die Staatsanleihen, die die Notenbanken des EZB-Systems auf Geheiß des Zentralbankrates gekauft haben, um die Zinskosten für Griechenland, Portugal, Spanien, Irland und Italien zu drücken. Außerdem enthalten sind die versteckten sogenannten Target-Kredite an diese Länder, die vor allem von der Bundesbank kamen.

          Weitere Themen

          Alles auf Wiederaufbau Video-Seite öffnen

          Ölkonzern in Saudi-Arabien : Alles auf Wiederaufbau

          Der Ölkonzern Saudi Aramco will die Produktion in Churais nach den Drohnenangriffen bis Monatsende wieder voll aufnehmen. Rund um die Uhr arbeiten Mitarbeiter am Wiederaufbau.

          Topmeldungen

          Klimastreik in Berlin : Rackete for Future

          Beim großen Klimastreik in Berlin überlassen die Aktivisten von „Fridays for Future“ anderen die Bühne. Es sollte der Auftakt sein für ein breites gesellschaftliches Bündnis. Doch noch prallen Welten aufeinander.
          Ihnen reicht der Kompromiss nicht: Wie in Berlin demonstrierten Hunderttausende

          Kompromiss und Proteste : Was in der langen Nacht geschah

          Erst war das Klimaschutzgesetz fast am Ende, dann kam der Protest – und dann stritt das Kabinett eine Nacht lang. Jetzt sonnt sich die Politik im Glanz der Einigung. Währenddessen dröhnt der Protest Hunderttausender.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.