https://www.faz.net/-gqu
Haben viel vor und noch viel Vertrauen: Olaf Scholz und Robert Habeck

F.A.Z.-Elite-Panel : Vorschusslob der Eliten für die Ampel

Die deutschen Führungsspitzen begleiten den Start von SPD, Grünen und FDP mit außergewöhnlichem Wohlwollen. Aber die neue Allensbach-Elite-Umfrage birgt auch unerfreuliche Befunde und Handlungsaufträge für die Ampel – nicht zuletzt mit Blick auf China.

Rekordinvestition in Start-up : Gegen die Passwörter

Die Investition in 1 Password zeigt: Es gibt Hoffnung, dass das alltägliche Drama, sich an all seine Passwörter zu erinnern, in Zukunft ein Ende haben könnte.

Energiewende : Staatsstrom

Der Staat verlangt den Bürgern mit der Energiewende eine Menge ab. Aber offenbar traut er ihnen zugleich immer weniger zu. So wächst die Bürokratie, während die Spielräume für den mündigen Verbraucher schrumpfen.

Activision-Übernahme : Microsoft zockt

Der Softwarekonzern greift für Activision Blizzard tief in die Tasche – und macht klar, dass er Endverbraucher nicht aus den Augen verloren hat. Microsoft-Chef Nadella dürfte auch ans Metaversum denken.

Chinas Konjunktur : Die Grenzen der Planwirtschaft

Staatskonzerne müssen sich nicht darum kümmern, ob sich die vielen Brücken ins Nirgendwo rechnen. Der Versuch Pekings, mit mehr Planwirtschaft das Land voranzubringen, stößt an Grenzen. Was wird aus China?

Reichtumsbericht : Oxfams Unvermögen

Die globale Ungleichheit ist ein wachsendes Problem. Schwarzmalerei von Nichtregierungsorganisationen hilft aber niemandem.
Fachleute an der Börse blicken mit mehr Zuversicht auf die Konjunktur, zeigt der ZEW-Index.

ZEW-Index : Börsenfachleute blicken mit Optimismus nach vorn

Die aktuelle Lage der Wirtschaft schätzen sie als schlecht ein, doch der Ausblick der Kapitalmarktprofis fällt deutlich positiver aus als erwartet. Der Ökonom Achim Wambach spricht von einer ganz erheblichen Verbesserung. Woher kommt die Aufhellung?
Friedrich Merz während eines Interviews in seinem Büro im Bundestag

Inflation : Merz fürchtet beachtliche Geldentwertung in 2022

Der CDU-Politiker und Wirtschaftsfachmann Friedrich Merz fordert von der Bundesregierung und der Europäischen Zentralbank Maßnahmen gegen die Inflation. Ein Kritiker dagegen betont die Unabhängigkeit der EZB.

Seite 4/51

  • FDP-Chef Christian Lindner wird bald die Finanzen des Bundes kontrollieren.

    Koalitionsvertrag : Die große Leere in der Steuerpolitik

    Was kann der künftige Finanzminister Christian Lindner in der Steuerpolitik erreichen, für die Bürger, für die Unternehmen? Beim Blick in den Koalitionsvertrag fällt eine merkwürdige Unwucht auf.
  • Daniel Nawenstein vor seinem Restaurant „La Cevi“, das gehobene peruanische Küche anbietet

    2-G-Plus und Sperrstunden : Die Gastronomie fühlt sich benutzt

    Mit den steigenden Infektionszahlen wächst die Angst vor strengen Maßnahmen. Manche in der Branche sprechen von einem Déjà-vu, andere versuchen der Politik vorzugreifen, um wenigstens ein bisschen Planbarkeit zu haben.
  • Die Französin Christine Lagarde, 65, ist seit November 2019 Präsidentin der Europäischen Zentralbank.

    Interview mit der EZB-Chefin : „Der Anstieg der Inflation ist nicht von Dauer“

    EZB-Präsidentin Christine Lagarde spricht über die Furcht der Deutschen vor der Inflation und den Abschied von Bundesbankchef Jens Weidmann. Außerdem erklärt sie, wann sie die Geldpolitik straffen würde.
  • Kenneth Rogoff auf einer Veranstaltung der Fondsgesellschaft Lupus Alpha in Frankfurt

    Ökonom Kenneth Rogoff : „Die Pandemie ist wie ein Krieg“

    Kenneth Rogoff befürwortet in Corona-Zeiten ausnahmsweise hohe Schulden. Im Interview warnt der Harvard-Ökonom zudem vor Zinserhöhungen – und kritisiert die Klimapolitik des Westens.
  • Kanzlerkandidat Scholz (SPD) diskutiert mit FDP-Politikern, darunter einige künftige Minister, um FDP-Chef Lindner Ende Oktober im Bundestag

    Finanzpläne der Ampel : Los geht es mit einem Nachtragsetat

    SPD, Grüne und FDP wollen alte Kreditermächtigungen umwidmen. Der frühere Verfassungsrichter Ferdinand Kirchhof warnt. Die Union erinnert an die Haushaltsgrundsätze: Die seien nicht Schatten und Nebel.