https://www.faz.net/-gqe-a03by

Michael Hüther : Mister Mehrwertsteuer

Michael Hüther stammt nicht aus dem akademischen Betrieb, sondern aus der volkswirtschaftlichen Abteilung einer Bank. Bild: Stefan Boness/Ipon

Michael Hüther ist einer der geistigen Väter des Konjunkturpakets. Der Direktor des Instituts der deutschen Wirtschaft neigt ansonsten immer wieder zu „ordnungspolitischem Schweinkram“. Wofür steht der Ökonom?

          3 Min.

          Michael Hüther erfuhr es zu Hause am Ende des „Heute Journal“. Da verkündete die Bundeskanzlerin am späten Mittwochabend den Entschluss, die Mehrwertsteuer in der zweiten Jahreshälfte um drei Prozentpunkte zu senken. Hüther, der vor einer Woche einen ganz ähnlichen Vorschlag publik gemacht hatte, war positiv überrascht. „Och, das ist ja schön“, habe er sich zu Hause auf dem Sofa sitzend gedacht, sagt er gut gelaunt am Tag danach.

          Johannes Pennekamp

          Verantwortlicher Redakteur für Wirtschaftsberichterstattung, zuständig für „Die Lounge“.

          Hüther, der Direktor des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW), hat einen engen Draht zur Politik in Berlin – und trotzdem nicht mehr damit gerechnet, dass die von ihm propagierte 20-Milliarden-Euro-Maßnahme noch Wirklichkeit wird. Schließlich, sagt er, sei er der einzige Ökonom gewesen, der sich lautstark für die Mehrwertsteuersenkung eingesetzt hat. Ist er also der geistige Urheber der Corona-Reform? Das reklamiert er nicht für sich. „Aber das Timing der Forderung war vielleicht ganz gut.“

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            im F.A.Z. Digitalpaket

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Donald Trump und die Wahrheit : Der Lügenpräsident

          Verzerrungen, Halbwahrheiten, Übertreibungen: Ein Team der „Washington Post“ hat Donald Trumps Falschaussagen seit seiner Amtseinführung dokumentiert. Es kommt zu einem erschütternden Befund.
          Anzeigen sollen pädagogisch auf Motorradfahrer wirken.

          Der Lärm der Biker : Da wackelt das Geschirrle

          Motorradfahrer lieben die Schwäbische Alb. Aber auf der Schwäbischen Alb liebt man die Motorradfahrer nicht. Immer mehr und immer lauter seien die Maschinen, klagen die Anwohner. Es ist ein Kulturkampf.