https://www.faz.net/-gqe-9rpu9

Konjunktur : Japans Industrieproduktion schrumpft unerwartet stark

  • Aktualisiert am

Japans Industrieproduktion ist überraschend stark gesunken - auch die Prognose für die nächsten Monate ist wechselhaft. Bild: AFP

Experten gehen davon aus, dass das exportorientierte Land die Auswirkungen des Handelsstreits zwischen den USA und China zunehmend zu spüren bekommt. Auch die Prognose für die nächsten Monate ist unbeständig.

          1 Min.

          Japans Industrie hat ihre Produktion im August überraschend kräftig heruntergefahren. Im Vergleich zum Vormonat fiel sie um 1,2 Prozent, wie aus Daten der Regierung am Montag hervorging. Experten hatten lediglich ein Minus von 0,5 Prozent erwartet. Noch im Juni war die Produktion um 1,3 Prozent gestiegen. Mit den neuen Daten verdichten sich die Hinweise, dass die stark vom Export abhängige drittgrößte Volkswirtschaft der Welt die Abkühlung der globalen Nachfrage und den Handelsstreit zwischen den USA und China immer mehr zu spüren bekommt.

          Auch in den kommenden Monaten dürfte es unbeständig weitergehen: Die vom Handelsministerium befragten Unternehmen erwarten für September einen Produktionsanstieg von 1,9 Prozent und im Oktober einen wiederholten Rückgang um 0,5 Prozent.

          Weitere Themen

          Das ist Deutschlands neuer Tiktok-König

          Younes Zarou : Das ist Deutschlands neuer Tiktok-König

          Deutschlands Tiktoker mit den meisten Followern ist 22 Jahre alt und studiert Wirtschaftsinformatik. Als Junge wollte er Fußballprofi werden. Heute ist er Social-Media-Star und weiß ein Millionenpublikum hinter sich.

          Topmeldungen

          Der Hauptangeklagte Stephan E. mit seinem Verteidiger.

          Geständnis von Stephan E. : „Es war falsch, feige und grausam“

          Eine schwere Kindheit, Jähzorn und Ausländerhass, der vom Vater übernommen sein soll. Nach dem Geständnis von Stephan E., Walter Lübcke erschossen zu haben, ist dessen Familie empört.
          Der türkische Präsident mit seiner Ehefrau Emine in der Hagia Sophia

          Zukunft der Türkei : Kommt jetzt das Kalifat?

          Versperrte Wege: Wofür die Türkei dem Westen nicht mehr zur Verfügung steht und wohin sie unter dem „neuen Sultan“ treibt. Ein Gastbeitrag.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.