https://www.faz.net/-gqe-9oh9s

Teuerung : Inflation in der Eurozone hält sich auf 1,2 Prozent

  • Aktualisiert am

Die Inflation bleibt weiter niedrig. Bild: dpa

Energie ist im Juni wieder deutlich teurer geworden. Trotzdem bleibt die Inflation in der Eurozone auf 1,2 Prozent. Die EZB zieht schon Reaktionen in Erwägung.

          Die Inflation im Euroraum hat sich im Juni nicht verändert. Wie im Vormonat seien die Verbraucherpreise gegenüber dem Vorjahresmonat um 1,2 Prozent gestiegen, teilte die Statistikbehörde Eurostat am Freitag in Luxemburg mit. Analysten hatten mit dieser Entwicklung gerechnet.

          Überdurchschnittlich stiegen die Energiepreise, die sich auf Jahressicht um 1,6 Prozent erhöhten. Allerdings hat der Preisauftrieb deutlich nachgelassen. In den Vormonaten waren die Energiepreise deutlich stärker gestiegen. Die Preise von Lebensmitteln, Alkohol und Tabak erhöhten sich ebenfalls um 1,6 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat. Auch Dienstleistungen waren in diesem Umfang teurer. Die Preis für Industriegüter stiegen dagegen nur um 0,2 Prozent.

          Ohne Energie sowie Lebens- und Genussmittel stiegen die Verbraucherpreise um 1,1 Prozent, nach lediglich 0,8 Prozent im Vormonat.

          Die Europäische Zentralbank (EZB) strebt eine Gesamtinflation von knapp zwei Prozent an. Weil das Ziel klar verfehlt wird und die Inflationserwartungen zuletzt auf Rekordtiefstände gefallen sind, zieht die EZB eine zusätzliche Lockerung ihrer bereits sehr expansiven Geldpolitik in Erwägung.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) hat sich jüngst auf einer Reise durchs Silicon Valley inspirieren lassen.

          Gaia-X : Göttername für Altmaiers europäische Super-Cloud

          Die vernetzte Industrie muss mehr Daten verarbeiten. Der deutsche Wirtschaftsminister will darum eine Alternative zu Amazon und Microsoft schaffen – jetzt stehen die Eckpunkte fest.

          TV-Kritik: Maybrit Illner : Mehr Labilität wagen!

          Zehn Tage vor zwei Landtagswahlen im Osten kehrt Maybrit Illner mit ihrer Talkshow aus den Ferien zurück. Dabei stiftet sie einen fruchtbaren Streit – mit überraschendem Ergebnis.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.