https://www.faz.net/-gqe-9s4jf

Zinspolitik : Soll es ein Recht auf Inflation geben?

Wie geht es weiter mit der Strategie der Europäischen Zentralbank? Bild: Lucas Bäuml

Die Inflation bleibt weiterhin ungewöhnlich niedrig – und eine Diskussion über die künftige Strategie der Notenbank ist ausgebrochen. Manche sprechen sich beim Inflationsziel bereits für mehr Spielraum für die EZB aus.

          5 Min.

          Die niedrige Inflation sorgt wieder für Debatten. Sie war das maßgebliche Argument für die Europäische Zentralbank (EZB), die Zinsen abermals zu senken und neue Anleihekäufe anzukündigen – was für einen heftigen, schier nicht enden wollenden Streit im EZB-Rat gesorgt hat. Gleichzeitig ist eine Diskussion über die künftige Strategie der Notenbank ausgebrochen, bei der es unter anderem um das Inflationsziel von „unter, aber nahe 2 Prozent“ geht.

          Christian Siedenbiedel

          Redakteur in der Wirtschaft.

          Soll man aus dem „asymmetrischen“ Ziel, bei dem es vor allem um die Vermeidung einer höheren Inflation ging, jetzt ein „symmetrisches“ Ziel machen, bei dem eine Unterschreitung genauso viel oder wenig toleriert wird wie eine Überschreitung – mit der Folge womöglich, dass nach einigen Jahren mit einer niedrigeren Inflation danach auch eine Zeitlang eine höhere in Kauf genommen wird? Oder sollte es künftig sogar ein „Recht auf Inflation“ geben, wie etwa manche in Italien schon meinen?

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. + F.A.S. – Adventsangebot

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Türgriffe am Landgericht Bonn, wo schon über die Cum-Ex-Affäre verhandelt wird.

          Steuerskandal : Cum-Ex-Banker gehören nicht in Haft

          Im Steuerrecht zählt der gesunde Menschenverstand nicht viel. Die Cum-Ex-Banker konnten nicht wissen, dass ihr Verhalten verboten war. Der Staat darf sie nicht bestrafen.
          Abschied vom Kollegen: Feuerwehrleute am Samstag vor Beginn der Trauerfeier in der Pfarrkirche St. Ägidius in Neusäß

          Gewalttat in Augsburg : Mal wieder junge Männer

          Nach dem Tod eines Feuerwehrmannes auf dem Königsplatz in Augsburg stellen sich viele Fragen: Sind junge Migranten heute gewaltbereiter als früher? Und woran starb das Opfer?