https://www.faz.net/-hhl
Eine Europafahne vor dem griechischen Parlament.

Kommentar : Der Euro macht schon wieder Stress

Die Euro-Krise ist vorbei, hieß es mal. Doch die jüngsten Vorkommnisse in Griechenland und Italien zeigen: Der Euro ist noch lange nicht sicher.

Verhandlungen über Ampel : Die Tyrannei der Umstände

SPD, Grüne und FDP verbreiten Aufbruchstimmung. Gerade in der Wirtschafts- und Finanzpolitik aber werden sich die unterschiedlichen Ansichten der Parteien früher oder später noch Bahn brechen.

Wachstum durch Umverteilung : Japans neuer Kapitalismus

In Japan steht plötzlich das Thema Umverteilung versus Wachstum im Zentrum der Debatte. Für das Land ist diese Diskussion unnötig und schädlich.

Ampel-Sondierung : Bunt, nicht rund

An großen Worten mangelte es zum Abschluss der rot-grün-gelben Sondierung nicht. Doch Zweifel sind erlaubt.

Ermittlungen gegen ÖVP : Ein Staat mit langen Tentakeln

Die politische Besetzung von Führungspositionen birgt Missbrauchspotential. Wien muss sich aus Unternehmen zurück ziehen. Nur so kann Österreich die Korruption entschärfen.

Seite 2/9

  • Andreas Georgiou

    Griechenland : Neue Verfahren gegen ehemaligen Chefstatistiker

    Hat der ehemalige griechische Chefstatistiker Georgiou einst falsche Zahlen über Griechenlands Haushaltsdefizit verbreitet? Dieser Vorwurf wurde vor Gericht schon mehrfach abgeschmettert; geschlagen geben will sich die Staatsanwaltschaft aber nicht.
  • Rolle des IWF : Griechenland-Entscheidung ist ein fauler Kompromiss

    Jetzt hat es doch Probleme mit dem IWF im Streit über die Tragfähigkeit der griechischen Schulden gegeben. Den Kompromiss der vergangenen Nacht verkauft Schäuble als gut. In Wirklichkeit ist er ziemlich faul.
  • IWF-Chefin Christine Lagarde

    Schuldenkrise : IWF gewährt Griechenland neuen Milliardenkredit

    Der Internationale Währungsfonds stimmt einer weiteren Milliardenzahlung für Griechenland zu – allerdings unter Auflagen. Die Organisation fordert neue Zugeständnisse der europäischen Partner.
  • Griechenlandkrise : Tsipras braucht dringend einen Schuldenschnitt

    Griechenland ist immer noch hoch verschuldet. Doch der Streit um einen möglichen Schuldenerlass wird von allen Seiten instrumentalisiert: Das linke Syriza-Bündnis will ein „Schuldeingeständnis“ der Gläubiger, der IWF erpresst Wolfgang Schäuble.
  • Straßenszene in Athen: Mit neuen Krediten können sich die Griechen wieder mehr leisten.

    Griechenland : Bald neue Kreditzahlung an Athen

    Im griechischen Schuldenstreit nähern sich der IWF und die Eurogruppe an. Erleichterungen soll es nicht vor 2018 geben – also nach der Bundestagswahl.