https://www.faz.net/-gqu-9au8g

Kräftiger Aufschwung : Griechische Wirtschaft startet durch

  • Aktualisiert am

Kräftiger Aufschwung in Griechenland: Eine griechische und eine europäische Flagge vor dem Parlament in Athen. Bild: dpa

Die griechische Regierung hat neue Kredite vehement abgelehnt. Jetzt scheint ihr die eigene Wirtschaft in die Hände zu spielen: Das Wachstum nimmt Fahrt auf.

          1 Min.

          Die griechische Wirtschaft ist im ersten Quartal diesen Jahres dank steigender Exporte durchgestartet. Das Bruttoinlandsprodukt legte von Januar bis März im Vergleich zum Schlussquartal 2017 um 0,8 Prozent zu, wie das Statistikamt in Athen am Montag mitteilte. Damit beschleunigte sich das Wachstum auf das Vierfache seiner bisherigen Geschwindigkeit und das Doppelte des Durchschnitts der Euro-Zone. Die griechische Wirtschaft wächst bereits seit fünf Quartalen ununterbrochen.

          Während die Warenexporte diesmal um 5,1 Prozent zulegten, wuchs der Konsum um 0,1 Prozent. Die Investitionen schrumpften indes. Im Vergleich zum Auftakt des Vorjahres stieg die Wirtschaftsleistung um 2,3 Prozent.

          Höchstes Wachstum seit zehn Jahren

          „Das war das höchste Wachstumstempo in einem Jahrzehnt“, sagte Ökonom Nikos Magginas von der griechischen National Bank. Das stützt die optimistischen Prognosen der Industriestaaten-Organisation OECD. Diese traut Griechenland 2018 ein Wachstum von 2,0 Prozent zu, das 2019 sogar auf 2,3 Prozent steigen soll.

          Griechenland steckte lange in einer Rezession. Während dieser ging die Wirtschaftsleistung um rund ein Viertel zurück. Ministerpräsident Alexis Tsipras will sein Land nach dem Auslaufen der europäischen Rettungsprogramme im Sommer mit einem Wachstumsplan in einen nachhaltigen Aufschwung steuern.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Trumps Herausforderer : Ein Empathiebündel namens Joe Biden

          Es gab eine Zeit, da kam Joe Biden als Präsident nicht in Frage. Er tritt in Fettnäpfchen, biegt sich die Wahrheit zurecht und weist wenig Erfolge auf. Trump aber hat die Grenzen verschoben – und ihm den Weg geebnet. Ein Porträt.

          Wahl in Amerika : Donald Trump und der weiße Wal

          Der Wahltag in Amerika betrifft viele von uns persönlich. Es geht nicht nur um Politik. Eine große Liebe steht auf dem Spiel, wenn Donald Trump Präsident bleibt.

          TV-Kritik: Anne Will : Strategische Sackgasse

          Der Staat versucht, die Pandemie zu bekämpfen – und die Bürger tun so, als würden sie sich an die Regeln halten. Angesichts steigender Infektionszahlen gab es eine Sondersendung von Anne Will. Was Symbolik betraf, ließ sie keine Wünsche offen.
          Hat es ganz nach oben geschafft: Belén Garijo ist Vorstand Pharma beim Darmstädter Chemie- und Pharmakonzern Merck.

          Frauen an der Firmenspitze : Der lange Weg zur Macht

          Bislang haben es erst wenige Frauen in die Vorstände deutscher Großunternehmen geschafft. Dabei stehen in der zweiten Reihe viele bereit. Nun macht der Kapitalmarkt Druck.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.