https://www.faz.net/-gqu-80o81

EZB-Notfallkredite : Griechenlands Banken – ein Fass ohne Boden

Ohne Notfallkredite wären die griechischen Banken, hier eine Filiale der griechischen Nationalbank in Athen, längst zahlungsunfähig Bild: dpa

Die Kunden ziehen Geld ab, und der Berg an faulen Krediten ist riesig. Besserung ist für die griechischen Banken nicht in Sicht. Sie hängen weiter am Tropf der EZB.

          Kennen Sie den Unterschied zwischen einem griechischen Bankkunden und der Europäischen Zentralbank (EZB)? Der Grieche misstraut seinen Banken und hat in den vergangenen zwei Monaten rund 20 Milliarden Euro von den Konten abgezogen. Dagegen vertraut EZB-Präsident Mario Draghi den Instituten. Diese seien zahlungsfähig, und ihre Kapitalausstattung liege über den Mindestanforderungen, sagte er am Donnerstag nach der Ratssitzung in Nikosia. Ähnlich hatte sich in den vergangenen Wochen die oberste Bankenaufseherin der EZB, Danièle Nouy, geäußert. Dass die griechischen Banken solvent bleiben, dafür sorgt die EZB, die mit den umstrittenen Notfallkrediten (Ela) die Institute über Wasser hält. Doch in Wahrheit sitzen die Banken auf einem riesigen Berg an faulen Krediten, und zudem wird ihr Eigenkapital durch Steuerforderungen gegenüber dem griechischen Staat aufgepolstert. Wird der Staat insolvent, sind aber die Forderungen nichts mehr wert.

          Markus Frühauf

          Redakteur in der Wirtschaft.

          Die Analysten der britischen Bank Barclays schätzen, dass sich die griechischen Institute über die EZB mit mehr als 100 Milliarden Euro finanzieren können. Im Januar waren es schon 82 Milliarden Euro, die griechische Banken bei der EZB in Anspruch nahmen. Damit finanziert die Notenbank schon ein Fünftel der gesamten Bilanzsumme des griechischen Bankensystems. Gegenüber Dezember riefen die griechischen Banken 47 Prozent mehr Mittel bei der EZB ab. Doch der Einlagenabzug hat sich seit dem Wahlsieg der Linkspartei Syriza Ende Januar deutlich verstärkt. Die Banken werden wohl ihr gesamtes Volumen bei der EZB inzwischen ausschöpfen.

          Betreibt die EZB Konkursverschleppung?

          Der EZB-Rat hat vorgesorgt: Das Volumen an Notfallkrediten, das die griechische Zentralbank an die Banken vergeben darf, hob er Mitte Februar um 3,3 Milliarden auf 68,3 Milliarden Euro an. Nach Ansicht des Ifo-Präsidenten Hans-Werner Sinn betreibt die EZB damit in Griechenland eine Konkursverschleppung zu Lasten der Steuerzahler der Eurozone. Er kritisiert die griechische Zentralbank dafür, mehr Kredite an die Banken des Landes auszureichen, als sie mit ihrer eigenen Bilanz in der Lage wäre. Laut Sinn sind mehr als 26 Milliarden Euro der Ela-Kredite ungedeckt.

          Die Notfallkredite sind nötig, weil die EZB keine griechischen Staatsanleihen von den Banken annimmt. Die konnten sie bis Ende Januar aufgrund einer Ausnahmeregel als Pfand für Finanzierungsgeschäfte einreichen. Diese Entscheidung traf die Notenbank, kurz nachdem die neue griechische Regierung Zweifel an der Umsetzung des Reformprogramms hatte aufkommen lassen. Ohne die Notfallkredite wären die griechischen Banken zahlungsunfähig. Die Auslandsbanken trauen ihnen schon lange nicht mehr. Seit Ausbruch der griechischen Staatsschuldenkrise haben sie nach Statistiken der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ) ihre Forderungen gegenüber griechischen Instituten von 250 Milliarden Dollar auf 77 Milliarden Dollar zurückgefahren. Der stärkste Rückgang entfiel dabei auf die Phase des Schuldenschnitts, mit dem der griechische Staat im Jahr 2012 seine Verbindlichkeiten gegenüber privaten Gläubigern wie zum Beispiel den Banken um gut 100 Milliarden Euro reduziert hatte. Danach waren die griechischen Banken sogar noch stärker auf die Finanzierung durch die EZB angewiesen.

          Den Vorwurf der Konkursverschleppung nährt der Blick in die Bilanzen der vier größten griechischen Banken: National Bank of Greece, Eurobank, Alpha Bank und Piräus Bank kontrollieren zusammen 90 Prozent des Marktes. Sie mussten nach dem Schuldenschnitt verstaatlicht werden. Die Qualität der Kredite in den Bilanzen dieser Institute ist die schlechteste im Euroraum. Trotzdem haben sie die Stresstests der EZB im vergangenen Jahr gemeistert, die Alpha Bank sogar ohne Auflagen. Alle Ratingagenturen sehen diese Institute nur noch knapp über dem Zahlungsausfall. Ende Juni 2014 hatten die vier Banken Steuerforderungen aus Verlustvorträgen über gut 13 Milliarden Euro, die sie dank einer Gesetzesänderung zum Eigenkapital hinzurechnen können. Diese Summe entspricht den aktuellen Börsenbewertungen aller vier Banken.

          Weitere Themen

          Pilotenheld kritisiert Boeing Video-Seite öffnen

          „Sully“ schlägt Alarm : Pilotenheld kritisiert Boeing

          Mehrere Piloten fordern den amerikanischen Flugzeugbauer Boeing auf, Piloten besser zu schulen, bevor die Flieger vom Unglückstyp 737 Max wieder fliegen dürfen. Unter den Forderern ist auch Chesley "Sully" Sullenberger, der mit der geglückten Notlandung mit einem Airbus auf dem Hudson in New York 2009 Geschichte schrieb.

          Topmeldungen

          Streit um May-Nachfolge : Johnson schlägt zurück

          Boris Johnson stand im Verdacht, den Medien ausweichen zu wollen, nun stellt er sich ihnen jedoch immer öfter. Das zeigt aber auch, dass er ins Stocken gerät, wird er auf exakte Zahlen und Fakten angesprochen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.