https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/konjunktur/europa-eine-frage-der-zeit-11799926.html
Werner Mussler (wmu.)

Europa : Eine Frage der Zeit

Herman Van Rompuy Bild: dapd

Fast alle Euro-Staaten fordern bedingungslose „Solidarität“, wollen also dass Deutschland für sie haftet. Es ist wohl nur eine Frage der Zeit, bis der deutsche Widerstand vollends beseitigt ist.

          1 Min.

          Das Kompromisspapier zur Vertiefung der Währungsunion, das EU-Ratspräsident Herman Van Rompuy zur Vorbereitung des EU-Gipfels verschickt hat, enthält nichts, was nicht zu erwarten gewesen wäre. Schnelle institutionelle Veränderungen sind darin nicht vorgesehen. Reizworte für deutsche Ohren, etwa Eurobonds, wurden vermieden.

          Van Rompuys Perspektive ist dennoch die einer gemeinsamen Haftung für alle Staats- und Bankenschulden. Mögen Eurobonds nur angedeutet, Eurobills nur umschrieben und der - auf deutschen „Sachverstand“ zurückgehende - Schuldentilgungsfonds explizit nur als Option genannt sein: Diese Formen der Schuldenunion sind das konkreteste Element des Papiers.

          Zur politischen Union, wie sie die Bundesregierung zur Vorbedingung für eine Gesamthaftung macht, findet sich praktisch nichts.

          Das muss man nicht schlecht finden. Beunruhigend ist aber der Hintergrund: Fast alle Euro-Staaten fordern bedingungslose „Solidarität“, wollen also dass Deutschland für sie haftet. Zur Abgabe politischer Souveränität sind sie aber nicht bereit.

          Es ist wohl nur noch eine Frage der Zeit, bis der deutsche Widerstand gegen die Schuldenunion vollends beseitigt ist.

          Werner Mussler
          Wirtschaftskorrespondent in Brüssel.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Sie kann es nicht fassen: Konstanze Klosterhalfen wird Europameisterin

          Leichtathletik-EM : „Es ist ein Traum“

          Konstanze Klosterhalfen zeigt den Lauf ihres Lebens und gewinnt den Titel über 5000 Meter. Weitspringerin Malaika Mihambo holt ebenso Silber wie Hochspringer Tobias Potye.
          Heimwärts: Ein Wegweiser der Bundeswehr im Feldlager in Gao

          Bundeswehr in Mali : Eine Zumutung an Einsatzbedingungen

          In Mali ist ein Flugzeug gelandet, mit dem die Bundeswehr Truppen ablösen kann. Aber die Zweifel an der Mission bleiben. Immer mehr deutsche Soldaten fühlen sich im Stich gelassen.
          Licht ins Dunkel: Hinterhof eines Wiesbadener Mietshauses

          Scholz senkt Mehrwertsteuer : Nun wird die Gasrechnung kompliziert

          Der Bundeskanzler verspricht, dass die Entlastung für Haushalte dank der sinkenden Mehrwertsteuer höher ausfällt als die Belastung durch die Gasumlage. Wie sieht die Rechnung unterm Strich wirklich aus?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.