https://www.faz.net/-gqe-7hd4g

Euro-Umfrage : Thomas Mayer

  • Aktualisiert am

Bild: Fricke, Helmut

Wir haben einen undemokratischen Euroschattenstaat gebaut, um alle Mitgliedsländer in der Währungsunion zu halten.

          1 Min.

          Wie lange dauert die Krise noch?

          Die Bekämpfung der Ursachen - unflexible Wirtschaftsstrukturen und mangelnde fiskalische Disziplin - hat gerade mal begonnen und wird, wie die Krise, noch viele Jahre dauern.

          Hat die Bundesregierung das Richtige getan?

          Man hätte Hilfen zeitlich begrenzen und bei Misserfolg Staaten in die Insolvenz gehen und aus der Währungsunion entlassen sollen. Stattdessen hat man einen undemokratischen Euroschattenstaat gebaut, um alle Länder im Euro zu halten.

          Sind wir in eine Haftungsgemeinschaft geschlittert?

          Eine Schuldenhaftungsgemeinschaft? Offiziell nicht, heimlich schon. Denn die Schulden werden auf die Bilanz der EZB kommen und die Kaufkraft des Euro schwächen.

          War die Einführung des Euro ein Fehler?

          Der Maastricht-Vertrag wollte den Euro als Warengeld, so gut wie Gold. In der Krise wurde der Euro heimlich zu staatlichem Schuldgeld umgebaut. Das ist ein Fehler.

          Wie viele Mitglieder hat die Währungsunion in zehn Jahren?

          Die Eurozone wird auf eine Bargeldunion reduziert werden. Auf den Konten werden wir stabilere Parallelwährungen haben.

          Weitere Themen

          Das ist Deutschlands neuer Tiktok-König

          Younes Zarou : Das ist Deutschlands neuer Tiktok-König

          Deutschlands Tiktoker mit den meisten Followern ist 22 Jahre alt und studiert Wirtschaftsinformatik. Als Junge wollte er Fußballprofi werden. Heute ist er Social-Media-Star und weiß ein Millionenpublikum hinter sich.

          Storchennest legt bayerische Brauerei lahm Video-Seite öffnen

          Naturschutz statt Bier : Storchennest legt bayerische Brauerei lahm

          In der Brauerei von Christian Zwanzger im bayerischen Bad Windsheim herrscht derzeit Stillstand in der Braustube. Das Problem: Störche haben ein Nest auf seinem Schornstein gebaut. Da die Tiere unter Naturschutz stehen, können sie nicht einfach vertrieben werden.

          Topmeldungen

          Der türkische Präsident mit seiner Ehefrau Emine in der Hagia Sophia

          Zukunft der Türkei : Kommt jetzt das Kalifat?

          Versperrte Wege: Wofür die Türkei dem Westen nicht mehr zur Verfügung steht und wohin sie unter dem „neuen Sultan“ treibt. Ein Gastbeitrag.
          Der Hauptangeklagte Stephan E. mit seinem Verteidiger.

          Geständnis von Stephan E. : „Es war falsch, feige und grausam“

          Eine schwere Kindheit, Jähzorn und Ausländerhass, der vom Vater übernommen sein soll. Nach dem Geständnis von Stephan E., Walter Lübcke erschossen zu haben, ist dessen Familie empört.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.