https://www.faz.net/-gqe-8buw8

„Astir Palace“ : Athen verkauft Luxus-Hotel

  • Aktualisiert am

Griechenland soll durch den Verkauf von Staatseigentum bis zu 50 Milliarden Euro einnehmen. Davon ist das Land weit entfernt. Jetzt wurde immerhin eine der luxuriösesten Hotelanlagen des Landes verkauft.

          1 Min.

          Griechenland ist eine weitere Privatisierung gelungen: Der griechische Privatisierungsfonds und die griechische Bank National Bank of Greece haben eine der luxuriösesten Hotelanlagen des Landes an das türkisch-arabische Konsortium Jermyn Real Estate Fund IV verkauft. Es geht um das im vornehmen Vorort von Athen Vouliagmeni liegende Jet-Set-Hotel „Astir Palace“, das auf einer Halbinsel an der Küste Athens liegt. Die Verträge wurden am Dienstag unterzeichnet, wie das Staatsradio berichtete.

          Der griechische Staat soll demnach 100 Millionen Euro und die National Bank of Greece 300 Millionen Euro kassieren, wie es hieß. Damit ist eine weitere Privatisierung unter Dach und Fach. Allerdings sei das angestrebte Ziel Athens, 50 Milliarden Euro durch Privatisierungen zu erzielen, noch in weiter Ferne, berichtete die griechische Presse. Bislang seien nicht mehr als drei Milliarden Euro in die Staatskassen geflossen.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Bielefelds Cedric Brunner (rechts) und Hamburgs Bakery Jatta im Zweikampf

          1:1 in Bielefeld : HSV verteidigt Tabellenführung

          Kein Sieger im Spitzenspiel: Arminias Klos trifft nur einmal und Bielefeld verpasst die Überraschung. Der HSV hingegen bleibt weiter an der Tabellenspitze – und hat das nächste Top-Duell bereits vor der Brust.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.