https://www.faz.net/-gqe-8m6je

Automobilindustrie : Kommt ein Benziner- und Diesel-Verbot?

  • Aktualisiert am

Abgase strömen aus dem Auspuff eines Fahrzeuges mit Dieselmotor. Bild: dpa

Obwohl die Elektroautos gefördert werden, sind sie unbeliebt. Ab dem Jahr 2030 sollen trotzdem keine Benziner und Dieselautos mehr durch Deutschland fahren.

          Künftig sollen keine Benziner und Dieselautos mehr durch Deutschland fahren. Das hat der Bundesrat am Freitag beschlossen, berichtet die Zeitschrift „Der Spiegel“. Sowohl  SPD- als auch unionsregierte Länder befürworten ein entsprechendes Verbot ab dem Jahr 2030. In dem Beschluss wird die EU-Kommission aufgefordert, „die bisherigen Steuer- und Abgabenpraktiken der Mitgliedstaaten auf ihre Wirksamkeit hinsichtlich der Förderung emissionsfreier Mobilität auszuwerten..., damit spätestens ab dem Jahr 2030 unionsweit nur noch emissionsfreie Pkw zugelassen werden“; heißt es im Spiegel.

          Der Beschluss geht auf eine Initiative der Grünen zurück . Sie wollen die Elektromobilität voranbringen und haben kürzlich vorgeschlagen, vom Jahr 2030 an keine Autos mit Benzin- oder Dieselmotoren mehr neu zuzulassen. So lautete ein Antrag für den Grünen-Bundesparteitag im November in Münster. „Immer mehr Autos weltweit sind eine der größten Bedrohungen für das Klima und für die menschliche Gesundheit“, hieß es in dem Papier des Bundesvorstands. Diese notwendige „Verkehrswende“ sei auch im Interesse der Automobilindustrie, betonen die Grünen. „Die Automobilwirtschaft hat nur dann eine Zukunft, wenn sie Fahrzeuge entwickelt, die sauber und leise sind und kein CO2 mehr verursachen.“

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Bsirskes Zeit bei Verdi : Immer wieder Frank

          Verdis Vorsitzender Frank Bsirske geht in Rente. 19 Jahre lang leitete er die größte Baustelle der Gewerkschaftsbewegung. Fertig ist sie noch nicht.
          Ashton Applewhite

          Altersdiskriminierung : „Man kann nicht jung bleiben“

          Die Amerikanerin Ashton Applewhite kämpft gegen eine Form der Diskriminierung, über die kaum jemand spricht, obwohl sie jeden irgendwann treffen wird. Ein Gespräch über Altersdiskriminierung.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.