https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/kommentar-zur-vergabe-der-fernsehrechte-em-2024-16395310.html
 

Fernsehrechte EM 2024 : Telekom-Fußball

  • -Aktualisiert am

Kameramann der ARD während eines Fußballspiels. Bild: dpa

Die Telekom sichert sich das begehrte TV-Paket für die EM 2024. Ganz aus dem Rennen sind die Öffentlich-Rechtlichen damit aber nicht.

          1 Min.

          Es war nur eine Frage der Zeit, bis einer der Telekommunikationsriesen im großen Stil in den Sport investieren würde. Der Erwerb der Liverechte an allen Spielen der Fußball-Europameisterschaft im Jahr 2024 in Deutschland durch die Deutsche Telekom kommt zwar überraschend, ist aber folgerichtig: Die Kassen des Unternehmens sind gefüllt, die Empfangsinfrastruktur zu den Haushalten gelegt, so dass mit begehrten Sendeinhalten die Zielgruppen nun noch besser bedient werden können.

          Die Absicht der Telekom wird sein, über die EM in Deutschland hierzulande mehr Kunden für seine verschiedenen Produkte einzunehmen und sich zudem als Anbieter von massentauglichem Unterhaltungsprogramm übers Internet weiter zu profilieren. In der ganzen Welt konzentrieren sich derzeit potente Mediengruppen, Telekommunikationsanbieter oder Kabelnetzbetreiber für den Kampf um den Kunden – mit den attraktivsten und lukrativsten Sendeinhalten.

          Für die Deutsche Fußball Liga könnte die Telekom-Offensive goldwert sein: Sie verkauft im nächsten Jahr ihre Medienrechte für die nächste Vier-Jahres-Periode und wird jeden neuen Wettbewerber gerne in die Milliarden-Auktion aufnehmen.

          Weitere Themen

          Wo Habeck recht hat – und wo nicht

          Atomkraft in Frankreich : Wo Habeck recht hat – und wo nicht

          Ein plötzlicher Mangel französischen Atomstroms? Habeck liegt daneben mit der Aussage, dass sich die Lage am französischen Strommarkt „in den letzten Wochen immer weiter nach unten entwickelt“ habe. Ein Fakten-Check.

          Topmeldungen

          Senioren in einem Pflegeheim essen zu Mittag.

          F.A.Z.-Exklusiv : Die Altenpflege steht vor dem Finanzkollaps

          Regierungsberater sehen die Pflegeversicherung vor einem Kollaps. Sie fordern eine Pflicht zu privater Zusatzvorsorge, um die Babyboomer stärker in die Pflicht zu nehmen.
          Dampf steigt aus den Kühltürmen des Kernkraftwerks hinter den Häusern in Dampierre-en-Burly auf.

          Atomkraft in Frankreich : Wo Habeck recht hat – und wo nicht

          Ein plötzlicher Mangel französischen Atomstroms? Habeck liegt daneben mit der Aussage, dass sich die Lage am französischen Strommarkt „in den letzten Wochen immer weiter nach unten entwickelt“ habe. Ein Fakten-Check.
          Angela Merkel (CDU), ehemalige Bundeskanzlerin, und Friedrich Merz, CDU-Bundesvorsitzender, begrüßen sich bei der Eröffnungsveranstaltung der Bundeskanzler-Helmut-Kohl-Stiftung.

          Merz und Merkel würdigen Kohl : Mit Kohl ein Verhältnis zu Russland denken?

          In Berlin lädt die jüngste Bundeskanzler-Helmut-Kohl-Stiftung: Aber von den Schattenseiten des CDU-Politikers schwieg selbst Angela Merkel. Was sie von Kohl gelernt habe, könne auch Richtschnur im Umgang mit Russland sein.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.