https://www.faz.net/-gqe-9repa

Fernsehrechte EM 2024 : Telekom-Fußball

Kameramann der ARD während eines Fußballspiels. Bild: dpa

Die Telekom sichert sich das begehrte TV-Paket für die EM 2024. Ganz aus dem Rennen sind die Öffentlich-Rechtlichen damit aber nicht.

          1 Min.

          Es war nur eine Frage der Zeit, bis einer der Telekommunikationsriesen im großen Stil in den Sport investieren würde. Der Erwerb der Liverechte an allen Spielen der Fußball-Europameisterschaft im Jahr 2024 in Deutschland durch die Deutsche Telekom kommt zwar überraschend, ist aber folgerichtig: Die Kassen des Unternehmens sind gefüllt, die Empfangsinfrastruktur zu den Haushalten gelegt, so dass mit begehrten Sendeinhalten die Zielgruppen nun noch besser bedient werden können.

          Die Absicht der Telekom wird sein, über die EM in Deutschland hierzulande mehr Kunden für seine verschiedenen Produkte einzunehmen und sich zudem als Anbieter von massentauglichem Unterhaltungsprogramm übers Internet weiter zu profilieren. In der ganzen Welt konzentrieren sich derzeit potente Mediengruppen, Telekommunikationsanbieter oder Kabelnetzbetreiber für den Kampf um den Kunden – mit den attraktivsten und lukrativsten Sendeinhalten.

          Für die Deutsche Fußball Liga könnte die Telekom-Offensive goldwert sein: Sie verkauft im nächsten Jahr ihre Medienrechte für die nächste Vier-Jahres-Periode und wird jeden neuen Wettbewerber gerne in die Milliarden-Auktion aufnehmen.

          Michael Ashelm

          Redakteur in der Wirtschaft.

          Folgen:

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Kurze und höchst umstrittene Amtszeit: Stefan Jagsch spricht vor dem Gemeinschaftshaus in Altenstadt-Waldsiedlung.

          Nur einen Monat im Amt : NPD-Ortsvorsteher nach Eklat abgewählt

          Die Wahl eines NPD-Parteimitglieds zum Ortsvorsteher im hessischen Ort Altenstadt hatte bundesweit für Empörung gesorgt. Nun wurde Stefan Jagsch wieder abgewählt. Er fechtet die Entscheidung an – und versammelt einige Unterstützer hinter sich.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.