https://www.faz.net/-gqe-9sgf6

Kommentar : Gegenwind für die Banken

Commerzbank-Chef Martin Zielke (l.) und der Vorstandschef der Deutschen Bank, Christian Sewing (M.) - hier mit EZB-Präsident Mario Draghi - müssen harte Maßnahmen ergreifen. Bild: Reuters

Die Banken trifft nicht nur die schwächere Konjunktur. Sie müssen zugleich in die Digitalisierung investieren. Eine Mammutaufgabe – nicht alle werden überleben.

          1 Min.

          Das Umfeld für Banken wird rauher. Die schwächere Konjunktur wird vor allem den Instituten zusetzen, deren Ertragskraft schwach ist. Das gilt insbesondere für deutsche Banken, die in den vergangenen Jahren besonders stark von der Sicherheit im inländischen Kreditgeschäft und den Auflösungen von Rückstellungen für drohende Kreditverluste profitiert haben.

          Ein Abschwung wäre weniger schlimm, wenn die Kreditwirtschaft nur davon betroffen wäre. Aber sie muss gleichzeitig in die Digitalisierung ihres Geschäftsmodells investieren. Das stellt für die Banken eine Mammutaufgabe dar, weil sie sich grundsätzlich neu aufstellen müssen. Das werden nicht alle überleben.

          Unter den Sparkassen sowie den Volks- und Raiffeisenbanken wird die Konsolidierungswelle weiterlaufen. Auch für die großen Institute nimmt der Druck zu. Das lässt sich am Wunsch der Sparkassen nach einem Zusammenschluss ihrer Landesbanken und der Deka-Bank ablesen.

          Nach dem ergebnislosen Ende ihrer Fusionsgespräche haben Deutsche Bank und Commerzbank zwar einschneidende Maßnahmen ergriffen, aber sie dürften nicht reichen, um international wieder den Anschluss zu finden.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Abwärtstrend der Union : Die verlorene Heimat

          Für viele in der Union war Schwarz-Grün mal eine moderne Idee. Jetzt wächst die Angst, dass die Grünen übermächtig werden – und sie selbst als Juniorpartner enden.
          Unser Sprinter-Autor: Oliver Georgi

          F.A.Z.-Sprinter : Wer kann SPD-Vorsitz?

          Während es bei der SPD zum nächsten Duell um den Vorsitz kommt, läuft es bei den Grünen prächtig. Es steht sogar die Frage nach der Kanzlerkandidatur im Raum. Was sonst noch wichtig wird, der F.A.Z.-Sprinter.
          Die Polizei nimmt an der Polytechnischen Universität in Hongkong Protestierende fest.

          Krise in Hongkong : Unter Belagerung

          Hunderte Hongkonger Aktivisten harren auf dem Campus der Polytechnischen Universität aus. Die Polizei hat das Gelände umstellt – und droht mit dem Einsatz scharfer Munition.

          DFB-Team vor EM 2020 : Der Zauber lässt sich nicht zurückholen

          Vor der EM 2020 sollen bei der DFB-Elf die Kräfte von 2010 reanimiert werden. Die Analogie liegt auf der Hand. Wie damals wurde die Auswahl verjüngt, Hierarchien wurden aufgebrochen. Doch so leicht ist das nicht.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.