https://www.faz.net/-gqe-9xe6l

AfD : Fehlender Anstand

Der AfD-Vorsitzende Jörg Meuthen Bild: dpa

Selbst in einer heraufziehenden Wirtschaftskrise gefällt sich Jörg Meuthen im Plappern von Ressentiments. Damit demonstriert der AfD-Vorsitzende abermals, wes Geistes Kind seine Truppe ist.

          1 Min.

          In vielen Ländern sorgen sich die Menschen um ihre Gesundheit und die Gesundheit ihrer Mitmenschen. In vielen Ländern fragen sich Politiker, Ökonomen und Wirtschaftsleute, wie der durch die Ausbreitung des Virus entstehende Schaden für Unternehmen, Beschäftigte und Konsumenten reduziert werden kann. Angesichts der globalen Dimension der Herausforderungen und der Unsicherheit über die weitere Ausbreitung des Virus wird es guter Ideen in einem sachorientierten politischen Wettbewerb und tatkräftigen Handelns bedürfen, um die wirtschaftlichen Schäden im Zaum zu halten.

          Trotz vieler wohl begründeter und auch in dieser Zeitung häufig formulierter Kritik gegenüber der Wirtschafts- und Finanzpolitik der Bundesregierung in den vergangenen Jahren befindet sich Deutschland heute gottlob in einer vergleichsweise komfortablen ökonomischen Situation: Nach einem langen Konjunkturaufschwung ist die Beschäftigung immer noch sehr hoch, und der Zustand des Staatshaushalts erlaubte, falls notwendig und sinnvoll, ein zupackendes fiskalisches Handeln des Staates. Andere Länder haben es schlechter.

          Ausdruck des Fehlens von Anstand

          In dieser Situation schreibt der AfD-Vorsitzende Jörg Meuthen in sozialen Medien: „Jetzt kommt Merkels Wirtschaftskrise, und sie wird brutal.“ Selbst in einer Stunde, in der die Menschen im übertragenen Sinne zusammenhalten, wenn auch vielleicht nicht im physischen Sinne zusammenstehen sollten, gefällt sich der Mann im Plappern von Ressentiments.

          Es gibt Menschen, die sich für konservativ-liberal halten, ihre politische Heimat in der AfD sehen und jene mit Verachtung strafen, die sich mit gutem Grund als konservativ oder liberal betrachten, den Weg ins politische Abseits bewusst aber nicht gehen. Meuthens Äußerungen und zahlreiche andere Interventionen führender AfD-Politiker demonstrieren immer wieder, wes Geistes Kind diese Truppe ist.

          Wer ein solches Verhalten allen Ernstes als Ausdruck bürgerlich-liberaler Werte betrachtet, irrt orientierungslos im politischen Koordinatensystem umher, ohne es auch nur zu merken. Ein Konservativer oder ein Liberaler würde ein Verhalten, wie es Meuthen jetzt wieder an den Tag legt, sofort als das erkennen, was es ist: als Ausdruck des Fehlens von Anstand.

          Gerald Braunberger
          (gb.), Herausgeber

          Weitere Themen

          Die Krise nach der Krise

          Psychische Erkrankungen : Die Krise nach der Krise

          Depressionen, Angststörungen, Suchterkrankungen – viele Menschen leiden psychisch stark unter der Corona-Pandemie. Doch Therapieplätze sind knapp. Ärzte und Therapeuten befürchten: Das Schlimmste kommt erst noch.

          Topmeldungen

          Viele Menschen warten in der Corona-Krise zu lange, bis sie sich Hilfe suchen.

          Psychische Erkrankungen : Die Krise nach der Krise

          Depressionen, Angststörungen, Suchterkrankungen – viele Menschen leiden psychisch stark unter der Corona-Pandemie. Doch Therapieplätze sind knapp. Ärzte und Therapeuten befürchten: Das Schlimmste kommt erst noch.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.