https://www.faz.net/-gqe-9pxdq
Alexander Armbruster (ala.)

Amerikas Konflikt mit China : Gefahr für Google

Am Freitag stelle Huawei vor Journalisten sein neues Betriebssystem vor. Bild: AFP

Die Trump-Regierung möchte Huawei ausbremsen. Es wäre dramatisch, wenn sie damit den Prozess eines globalen Betriebssystems des Tech-Konzerns aus China beschleunigen würde.

          1 Min.

          Die Trump-Regierung möchte den chinesischen Tech-Konzern Huawei ausbremsen. Sie warnt verbündete Staaten davor, mit dessen Komponenten den wichtigen Mobilfunkstandard 5G einzurichten. Und sie schränkt amerikanische Unternehmen stark ein, Huawei zu beliefern – mit Hardware und Software. Für Huawei ist das ein schwerer Schlag. Denn der Konzern verwendet etwa das auf den allermeisten Handys der Welt installierte Betriebssystem Android aus dem Hause Google, einschließlich der dazugehörenden Funktionalitäten. Weil sie dieses digitale Ökosystem kennen, haben sich bislang auch viele Menschen außerhalb Chinas für Huawei-Handys entschieden.

          Die amerikanischen Sanktionen gefährden diesen Erfolg kurzfristig. Zugleich erhöhen sie den Druck auf Huawei, Alternativen zu entwickeln. Nun hat der Manager Richard Yu das Betriebssystem Harmony OS präsentiert. Wie leistungsfähig es ist, wie gut Nutzer damit zurechtkommen, das wird sich erst noch zeigen. Mit der Android-Umgebung wird es international vermutlich noch eine lange Zeit nicht mithalten können. Ihren Anspruch haben die Chinesen indes klargemacht: „Wir wollen ein globales Betriebssystem etablieren, das nicht nur von Huawei genutzt wird.“ Es wäre dramatisch, wenn im Nachhinein gerade die amerikanische Blockade diesen Prozess beschleunigt haben sollte.

          Alexander Armbruster
          Verantwortlicher Redakteur für Wirtschaft Online.

          Weitere Themen

          Sie hat Estland digitalisiert

          FAZ Plus Artikel: Fintech-Unternehmerin : Sie hat Estland digitalisiert

          Vilve Vene hat schon von Anfang an mit ihren Unternehmen für die heutige Vorreiterrolle Estlands in der Digitalisierung gesorgt. Sie erklärt, welche Haltung es für einen solchen großen Umbau braucht – und was in Deutschland fehlt.

          Topmeldungen

          Jens Spahn vergangene Woche auf dem Weg in die Bundespressekonferenz

          Urlaubsrückkehrer : Testpflicht könnte zum 1. August kommen

          Der Druck aus den Ländern war immer größer geworden. Nun hat das Ministerium von Jens Spahn offenbar einen Verordnungsentwurf erarbeitet, der eine Testpflicht für Reiserückkehrer von Anfang August an vorsieht.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.