https://www.faz.net/-gqe-6v4ex

Kommentar : Wackliges China

Die Schwäche des chinesischen Finanzsystems ist zwar nicht neu. Aber es wird immer deutlicher, dass sich der Segen der Krisenbekämpfung, von dem die ganze Welt profitiert hat, als Fluch herausstellen könnte.

          1 Min.

          Kippt jetzt auch China? Die Befunde des IWF über die Schwäche des Finanzsystems sind zwar nicht neu. In dieser Eindringlichkeit hat sie aber bisher keine internationale Institution vorgelegt. Es wird immer deutlicher, dass sich der Segen der Krisenbekämpfung, von dem die ganze Welt profitiert hat, als Fluch herausstellen könnte. Die lockere Geldpolitik und die exorbitante Darlehensvergabe zur Anregung der Konjunktur haben nicht nur die Inflation in die Höhe getrieben, sondern bringen auch die Finanzinstitute in Gefahr: Ihre Kredite und Vermögenswerte stehen auf dem Spiel, insbesondere die Engagements im spekulativ aufgeblähten Immobilienmarkt.

          Besonders brenzlig wird die Lage dadurch, dass die Instabilität die Wachstumsaussichten belastet. Ohne schnelle Reform des Finanzsektors scheint die überfällige Umstellung der Wirtschaft auf die Binnennachfrage und neue Wachstumsindustrien gefährdet. Doch man sollte die Kirche im Dorf lassen. Weil der Staat das Finanzsystem dominiert, dürfte es weich fallen. Gleich ob die Kommunen insolvent werden oder die Staatsbanken: Die Zentralregierung paukt sie raus. Im Gegensatz zu Amerika oder der EU kann sich China das leisten. Noch.

          Christian Geinitz
          Wirtschaftskorrespondent in Berlin

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Zum Ende lässt Merkel kein gutes Fotomotiv aus: Die Kanzlerin im Vogelpark Marlow

          Merkel geht : Es waren sechzehn Jahre

          Über die Ära Merkel schreiben – wie soll das gehen? Unsere Autoren haben sich umgeschaut und umgehört. Und fanden große Schnitzel und Begeisterung für pommersche Zwergspitzen.

          Mord an der Tankstelle : Plötzlich bist du Hassfigur

          Idar-Oberstein trauert um Alexander W., Kassiererinnen und Verkäufer im ganzen Land sind verunsichert. Seit Corona erleben sie immer aggressivere Kunden.

          Ärger beim FC Bayern : „Das war keine Glanzleistung“

          Trotz des nächsten Erfolgs in der Fußball-Bundesliga ärgern sich die Münchner über „schlampige“ Momente beim Spiel gegen Greuther Fürth. Auch Trainer Julian Nagelsmann gesteht Fehler ein.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.