https://www.faz.net/-gqe-9ehwu

Kommentar : Ein Recycling-Kreislauf für Plastik ist ein Mythos

  • -Aktualisiert am

Wohin mit dem all Plastikmüll? Bild: Picture-Alliance

Plastik darf nicht in die Umwelt gelangen – das ist das Problem. Wiederverwerten muss man es trotzdem nicht. Es gibt eine ehrlichere Lösung.

          3 Min.

          Die Welt, wie wir sie kennen, würde ohne Kunststoffe nicht funktionieren. Gehäuse, Tuben, Flaschen, Rohre, Bodenbeläge, Folien, Polster, Reifen, Textilfasern, Lacke, Klebestoffe, Fensterrahmen, Dämmmaterialien: Von der Plastiktüte bis zur Herzklappe, von Polyethylen-Kügelchen in Peeling-Cremes bis hin zu ganzen Brücken aus glasfaserverstärktem Kunststoff – Plastik ist überall.

          Kunststoff ist ohne Frage eine Erfolgsgeschichte. Seit jeher versuchen Menschen neue Materialien zu schaffen, um ihr Leben zu verbessern. Birkenpech, Kunsthorn und Gummi waren die Anfänge, später kamen Zelluloid, Schellack und Bakelit hinzu. Nach dem Zweiten Weltkrieg ging es dann rasant aufwärts, die Kunststoffindustrie entstand, ein Wachstumstreiber bis heute. Im Schnitt um 8 Prozent im Jahr ist der Kunststoffausstoß seit 1950 gewachsen. Zwei Millionen Tonnen waren es damals, 350.000 Millionen Tonnen sind es nun. Der Aufschwung Asiens treibt die Nachfrage weiter an.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            im F.A.Z. Digitalpaket

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Machtwechsel in Amerika : Trumps kalkuliertes Ende

          Der scheidende Präsident kapituliert scheibchenweise. Es geht ihm um seinen künftigen Einfluss – und um viel Geld. Scheitert sein diabolischer Plan nun an der dilettantischen Ausführung?
          Käuflicher Sex nach Corona-Regeln: Bordell in Karlsruhe

          Streit über Sexkaufverbot : Prostitution wie in Skandinavien?

          Der Lockdown für Bordelle und andere Formen der Prostitution ist die Blaupause für ein dauerhaftes Verbot für käuflichen Sex. Parteiübergreifend fordern Politiker das Nordische Modell. Doch dagegen regt sich Widerstand.