https://www.faz.net/-gqe-p562
 

Kommentar : Mehr als Zahnersatz

  • Aktualisiert am

ami. Der Streit um den Zahnersatz muß vielen Bürgern als ein chaotisches Durcheinander vorkommen. In Wahrheit geht es um ein politisches Spiel über Bande. Die CDU-Vorsitzende Angela Merkel hat in den Verhandlungen zur Gesundheitsreform ...

          1 Min.

          ami. Der Streit um den Zahnersatz muß vielen Bürgern als ein chaotisches Durcheinander vorkommen. In Wahrheit geht es um ein politisches Spiel über Bande. Die CDU-Vorsitzende Angela Merkel hat in den Verhandlungen zur Gesundheitsreform durchgesetzt, daß der Zahnersatz von 2005 an von den Versicherten alleine mit einer vom Einkommen unabhängigen Pauschale finanziert wird. Damit ist die Zahnersatzpauschale eine Art Testlauf für Merkels Gesundheitsprämie. Die SPD und viele Kassenvertreter halten davon nichts. Fällt die Zahnersatzprämie, so lautet ihr Kalkül, wankt Merkels Gesundheitsprämie. Das Versäumnis von Regierung und Union, gesetzlich festzulegen, wie der Beitrag für die 21 Millionen Rentner und Arbeitslosen eingezogen werden soll, wird so zu einem verlockenden Ansatzpunkt für SPD-Chef Franz Müntefering und Co. Sie warnen vor Bürokratie und hohen Kosten. Mit von der Partie sind Kassenvertreter. Die sehen mit Schrecken, daß jeder gesetzlich Versicherte von Januar an frei entscheiden darf, wie er seinen Zahnersatz versichern will - privat oder gesetzlich. Merkel und ihre CDU sollten gelassen bleiben. Es liegt an der Regierung, das Gesetz zu verwirklichen. So schwer kann das nicht sein. Schließlich führen die Renten- und die Arbeitslosenversicherung künftig auch den Beitrag für die Krankenversicherung ab. Warum dann nicht auch den für den Zahnersatz?

          Weitere Themen

          Dax auf Erholungskurs Video-Seite öffnen

          Optimismus an der Börse : Dax auf Erholungskurs

          Nach den jüngsten Kursverlusten nutzen Anleger die Gelegenheit zum Wiedereinstieg in den deutschen Aktienmarkt. Der Dax stieg zur Eröffnung am Montag um 0,6 Prozent auf 15.631 Punkte. Experten sehen gute Chancen, dass sich das Aktienbarometer wieder in Richtung Allzeithoch bewegt.

          Topmeldungen

          Ein australischer Soldat am 2. August in Sydney

          Delta-Variante in Australien : Soldaten überwachen den Lockdown in Sydney

          Trotz strenger Corona-Maßnahmen sind die Infektionszahlen in Sydney auf einem für australische Verhältnisse hohen Niveau geblieben. Nun sollen die Ordnungskräfte dafür sorgen, dass sich die Menschen besser an die Regeln halten.
          In Partylaune: Deutsche Urlauber feiern am Strand von Arenal.

          Tourismus : Keiner will die Billigurlauber

          Der Partytourist gerät in Misskredit: Viel saufen und wenig zahlen, das wollen viele Staaten nicht mehr. Hinzu kommt der Klimaschutz. Naht das Aus für den billigen Urlaub?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.