https://www.faz.net/-gqe-780t0

Kommentar : Grüne Minijob-Sense

Die Grünen wollen die Freigrenze von Minijobs deutlich senken. Die Anzahl der sozialversicherungspflichtigen Jobs stieg zuletzt aber auch ohne eine Senkung der Obergrenze an.

          1 Min.

          Die Opposition will sich das Thema Arbeitsmarkt für den Wahlkampf nicht nehmen lassen. Nun hat Grünen-Spitzenkandidaten Göring-Eckardt die Sense ausgepackt und die Senkung der Obergrenze für das Steuerprivileg von Minijobs von 450 Euro auf 100 Euro gefordert. So soll mehr sozialversicherte Beschäftigung entstehen, hofft sie. Dumm nur, dass dies sowieso seit Jahren geschieht und zwar in hohem Maße, während die Zahl der Minijobs sogar schon seit zehn Jahren stagniert. Außerdem werden Minijobs vor allem von Studenten und Rentnern ausgeübt sowie von Frauen, die deutlich sagen, dass sie das Haushaltseinkommen durch den Zuverdienst nur optimieren wollen.

          Die Politik ist gefragt

          Gerade einmal jeder Zehnte würde gerne mehr tun. Auf dieses Arbeitsangebot sollten Arbeitgeber und Agenturen in der Tat eingehen, aber bitte mit gezielten Angeboten und nicht mit pauschalen Rundumschlägen wie von Göring-Eckardt. Deren Freigrenze von 100 Euro würde übrigens genau das heutige Hinzuverdienstmodell vieler Hartz-IV-Empfänger verfestigen, denen jeder Euro mehr vom Arbeitslosengeld II abgezogen wird. Hier muss die Politik ansetzen, um wirkliche Brücken in den Arbeitsmarkt zu bauen.

          Sven Astheimer
          Verantwortlicher Redakteur für die Unternehmensberichterstattung.

          Weitere Themen

          CureVac-Impfstoff floppt Video-Seite öffnen

          Geringe Wirksamkeit : CureVac-Impfstoff floppt

          Der Corona-Impfstoff hat Untersuchungen zufolge nur eine vorläufige Wirksamkeit von 47 Prozent. CureVac will die Studie aber bis zu ihrer finalen Auswertung mit weiteren Corona-Fällen fortsetzen.

          Ökonomik im Stresstest

          FAZ Plus Artikel: Ideengeschichte der VWL : Ökonomik im Stresstest

          Die Wirtschaftswissenschaft vernachlässigt ihre Ideengeschichte. Das macht sie wehrlos. Andere sind dabei, die Deutungshoheit über das Fach zu gewinnen und Ideen umzuinterpretieren. Zeit für eine Vorwärtsverteidigung.

          Topmeldungen

          CDU-Chef Armin Laschet und CSU-Chef Markus Söder

          Wahlprogramm der Union : CDU und CSU versprechen Entlastungen

          Die Unionsparteien wollen laut einem Entwurf ihres Wahlprogramms den Solidaritätszuschlag vollständig abschaffen und die Steuerstufen bei der Einkommenssteuer verschieben. Die Verdienstgrenze bei Minijobs soll um 100 Euro erhöht werden.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.