https://www.faz.net/-gqe-a6i67

Wirtschaftsverbände : Das Virus und die Lobby

Ein Bild aus Hamburg: Menschen gehen vor dem 3. Advent mit Einkaufstüten durch die Innenstadt. Bild: dpa

Die Politik folgte den Rufen der Wirtschaftsverbände lange. Doch der Versuch, das Weihnachtsgeschäft irgendwie zu retten, hat sich längst als kontraproduktiv erwiesen.

          2 Min.

          Es ist an der Zeit, über die Rolle der Unternehmensverbände in der Corona-Krise zu reden – und über ihr Talent, die eigene ökonomische Perspektive durch kurzsichtiges Lobbying nachhaltig zu schädigen.

          Ja, es stimmt: Auch die Bevölkerung als Ganzes ist in der Pandemiebekämpfung müde geworden, und die Politik hat über den Sommer manches verschlafen, was als Vorbereitung auf den Viren-Winter sinnvoll gewesen wäre. Aber es stimmt eben auch, dass die späte und unentschlossene Reaktion auf das Anrollen der zweiten Corona-Welle nicht zuletzt mit dem Druck zu tun hat, den maßgebliche Interessenvertreter auf die Regierungen in Bund und Ländern ausgeübt haben.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Was hat Wladimir Putin in der Ukraine vor?

          Ukraine-Krise : Russlands wunde Punkte

          Neue westliche Sanktionen könnten Russland hart treffen – aber auch in Ländern wie Deutschland Schaden anrichten, das von russischem Gas abhängig ist.

          Angst vor Inflation : Soll man jetzt Aktien kaufen?

          Viele Anleger haben Angst vor der Inflation – und davor, was sie für ihr Erspartes bedeutet. Wie man sein Geld schützen kann, erklären zwei Experten im Bürgergespräch der F.A.Z.