https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/kommentar-athen-setzt-auf-reformen-17102044.html
Tobias Piller (tp.)

Griechenland : Athen setzt auf Reformen

  • -Aktualisiert am

Keine Investitionsruine, sondern eine hübsche Einnahmequelle: Die Akropolis in Athen Bild: dpa

Griechenland muss konkurrenzfähiger werden. Glücklicherweise setzt die Regierung in Athen selbst auf Produktivität, Investitionen und eine einfachere Verwaltung – und hat die Mittel des Corona-Wiederaufbaufonds zur Verfügung.

          3 Min.

          Griechenlands bislang recht erfolgreicher Umgang mit der Corona-Krise steht in hellem Kontrast zu seinem Kurs in der Schuldenkrise. Was machen die Griechen heute besser als 2009, als Athens ausufernde staatliche Kreditaufnahme erst das Land und dann den Euroraum und die EU in die Krise stürzte? Über die Wurzeln der Griechenlandkrise gibt es immer noch keinen allgemein akzeptierten Konsens, schon gar nicht über die Rosskur, die von den europäischen Partner- und Gläubigerstaaten durchgesetzt wurde. Aus der Ferne Nordamerikas kritisierten damals berühmte Keynesianer wie der Nobelpreisträger Joseph Stiglitz das angeblich teutonische Austeritätsdenken, mit dem Nordeuropa auf der Reduzierung des griechischen Haushaltsdefizits bestanden habe. „Griechenland, ein Opferlamm“, schrieb Stiglitz.

          Ein gefundenes Fressen für die linken Populisten unter Führung des Ministerpräsidenten Alexis Tsipras und seines Finanzministers Yanis Varoufakis. Sie stellten Griechenland als Opfer nordeuropäischer Machenschaften dar. Aus ihrer Perspektive hätten die Griechen das Recht gehabt, unbeschwert weiterzuleben wie vor der Krise.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Außenministerin Baerbock: Im Amt nachgereift, wie der Philosoph Sloterdijk meint?

          Image von Politikern : Warum viele Baerbock unterschätzt haben

          Viele, die die Außenministerin jetzt loben, trauten ihr das Amt lange nicht zu. Das sagt mehr über die Erwartungen an Politiker als über die Politiker selbst.
          Mit einem Preis von 218000 Euro ist der Lucid Air in Deutschland deutlich teurer als das Konkurrenzmodell EQS von Mercedes.

          US-Autobauer Lucid : Angriff mit 1100 PS

          Das amerikanische Auto-Start-up Lucid bringt seine elektrische Luxuslimousine auf den deutschen Markt. Und macht damit Mercedes und Co. Konkurrenz.