https://www.faz.net/-gqe-7yzra

Kommentar : Alternative AfD?

  • -Aktualisiert am

Wie viel Marktwirtschaft steckt in der AfD? Eine klare Antwort gibt es noch nicht. Aber ein ernstzunehmendes Angebot kann dem politischen Wettbewerb nur gut tun.

          1 Min.

          Wie viel Marktwirtschaft steckt in der AfD? Was haben die (liberalen) Ökonomen in ihren Reihen, jenseits der Euro-Kritik, eigentlich zu sagen? Eine klare Antwort auf die Frage gibt es noch nicht, die Partei steckt im Findungsprozess – und das öffentliche Augenmerk konzentriert sich verständlicherweise erst einmal darauf, wie weit und mit welchen Mitteln die AfD am rechten Rand zu fischen gedenkt.

          Doch zeigt die Gründung eines Mittelstandsforums, dass diejenigen nicht aufgegeben haben, die in der AfD eine Partei sehen, in der wirtschaftlicher Sachverstand eine Chance hat, und die die AfD zu einem neuen Anwalt der Sozialen Marktwirtschaft machen wollen. Das ist ein Posten, der in Zeiten der großen Koalition verwaist ist. Die FDP erhebt zwar weiter Anspruch darauf, auch der Wirtschaftsflügel der Union regt sich ab und an.

          Etabliert sich die AfD aber mit einem ernstzunehmenden Angebot, kann das dem politischen Wettbewerb nur guttun. Auf ihrem Parteitag Ende der Woche will die AfD über zentrale Wirtschaftsthemen in der Steuer- und Sozialpolitik diskutieren. Fruchtbar wird das jedoch nur, wenn in der AfD nicht länger der Streit über das künftige politische Lager der Partei alles dominiert.

          Heike Göbel

          Verantwortliche Redakteurin für Wirtschaftspolitik, zuständig für „Die Ordnung der Wirtschaft“.

          Folgen:

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          „Ich bin Samuel“: Menschen gedenken am 18. Oktober 2020 des ermordeten Lehrers Paty in Paris.

          Streit über Islamophobie : Zwei Professoren müssen um ihr Leben fürchten

          Wegen angeblicher Islamophobie haben Studenten in Grenoble zwei Hochschullehrer angeprangert. Die Politik verurteilt den „Versuch der Einschüchterung“. Der Fall weckt Erinnerungen an den enthaupteten Lehrer Samuel Paty.
          Unter Druck: Georg Nüßlein (CSU) im Bundestag (Aufnahme aus dem Januar)

          Masken-Affäre : Nüßlein tritt aus der CSU aus

          Nach der Affäre um Geschäfte mit Corona-Masken ist der Bundestagsabgeordnete Georg Nüßlein aus der CSU ausgetreten. Auch Nikolas Löbel gibt sein Parteibuch ab. Der Gesundheitsminister hat derweil angekündigt, weitere Namen öffentlich zu machen.
          Fertighaus: Wohngebäude der Firma Kampa

          Fertighäuser aus Holz : „Wer billig baut, wird es teuer bezahlen“

          Josef Haas hat den Fertighaushersteller Kampa wiederbelebt. Warum er für den Baustoff Holz kämpft, wo er Chancen für zusätzlichen Wohnraum sieht und was er von der Debatte um Einfamilienhäuser hält.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.