https://www.faz.net/-gqe-a6vol

An CSU zurückgegeben : Klinik-Personalrat will Plätzchen von Andreas Scheuer nicht

  • Aktualisiert am

Nicht alle Plätzchen schmecken: Minister Scheuer blitzt mit seinem Geschenk ab. Bild: Lucas Wahl

3000 Tüten mit Plätzchen hat Verkehrsminister Andreas Scheuer den Mitarbeitern des Klinikums Passau geschickt. Dem Personalrat schmeckte das gar nicht: Er hat seine Tüte erbost zurückgebracht. Scheuers Reaktion: Er wünscht frohe Weihnachten.

          1 Min.

          Diese Leckerei schmeckte nicht allen: Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) hat den Mitarbeitern des Klinikums Passau kurz vor Weihnachten Plätzchen geschenkt. Der Personalratsvorsitzende Rüdiger Kindermann schickte die Tüte empört zurück, wie die „Passauer Neue Presse“ am Mittwoch berichtete.

          Viele Klinikbeschäftigte hätten „nach Jahren der verfehlten Krankenhauspolitik kaum noch die Zeit, diese während ihrer Schicht zu sich zu nehmen“, sagte er der Zeitung. Von Politikern erwarte man mehr als ein kleines Säckchen Weihnachtsgebäck.

          Deswegen habe er die Tüte vor der CSU-Geschäftsstelle in Passau abgestellt. Scheuer sagte laut Bayerischem Rundfunk zu dem Vorfall, er wünsche dem Personalratsvorsitzenden frohe Weihnachten.

          Dem Bericht nach hatte Scheuer, der aus Passau stammt und Bezirksvorsitzender der CSU Niederbayern ist, am Montag 3000 Tütchen mit Weihnachtsgebäck an die Krankenhausmitarbeiter verteilt.

          Weitere Themen

          Chefvolkswirtin verlässt den IWF

          Führungswechsel : Chefvolkswirtin verlässt den IWF

          Gita Gopinath geht zurück an die Harvard-Universität. Ihr Rücktritt erfolgt in einer Zeit, in der die Chefin des Währungsfonds in der Kritik steht.

          Topmeldungen

          NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg am Mittwoch in Brüssel

          Verteidigungsplanung der NATO : Die Kunst flexibler Abschreckung

          Die NATO richtet ihre Verteidigung auf hybride Kriegsführung aus. Nun wird ermittelt, was die Mitglieder dafür können müssen. Das ist auch für die nächste Bundesregierung von Bedeutung.
          IWF-Chefökonomin Gita Gopinath

          Führungswechsel : Chefvolkswirtin verlässt den IWF

          Gita Gopinath geht zurück an die Harvard-Universität. Ihr Rücktritt erfolgt in einer Zeit, in der die Chefin des Währungsfonds in der Kritik steht.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.