https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/klima-nachhaltigkeit/us-regierung-genehmigt-windparks-vor-kaliforniens-kueste-17358589.html

Strom für Millionen Haushalte : US-Regierung genehmigt Windparks vor der Küste Kaliforniens

  • Aktualisiert am

Kaliforniens Surfer müssen sich keine Sorgen machen: Der Windpark wird viele Kilometer von der Küste entfernt, zwischen Los Angeles und San Francisco, errichtet. Bild: dpa

Nach einem Großprojekt in Massachusetts bauen die USA auch vor Kalifornien Windparks. Mit dem dort erzeugten Strom könne man 1,6 Millionen Haushalte versorgen, so die Regierung. Spätestens 2030 soll die Anlage laufen.

          1 Min.

          Die US-Regierung hat vor der Küste Kaliforniens ein Gebiet im Pazifik für den Bau von Windparks freigegeben. Dort könnten Windräder künftig bis zu 4,6 Gigawatt Elektrizität erzeugen, was genügend Strom für rund 1,6 Millionen Haushalte wäre, erklärte die amerikanische Regierung am Dienstag. Das in Abstimmung mit dem Bundesstaat ausgewählte Gebiet von rund 1000 Quadratkilometern liegt vor Morro Bay im Zentrum Kaliforniens, etwa auf halbem Weg zwischen den Städten San Francisco und Los Angeles.

          Kaliforniens Gouverneur Gavin Newsom sprach von einer „historischen Ankündigung“. „Die Entwicklung von Windkraft auf hoher See, um saubere und erneuerbare Energie zu produzieren, könnte ein Wendepunkt sein, um Kaliforniens Ziele für saubere Energie und die Bekämpfung des Klimawandels zu erreichen“, erklärte Newsom. Es blieb zunächst unklar, bis wann mit einer Errichtung der Windparks gerechnet wird.

          Wegen der rasch zunehmenden Meerestiefe vor der Pazifikküste sollen die Windräder auch auf schwimmenden Plattformen installiert werden. Das Energieministerium habe 100 Millionen US-Dollar (82 Millionen Euro) in die Entwicklung der Technologie investiert, hieß es.

          Die Regierung von Präsident Joe Biden will bis 2030 auf hoher See insgesamt Windparks mit einer Leistung von 30 Gigawatt installieren. Die Regierung hatte erst kürzlich an der Ostküste das Projekt Vineyard Wind genehmigt. Die Anlage soll vor der Küste New Englands im Bundesstaat Massachusetts entstehen und bis zu 84 Windturbinen umfassen. Das Projekt soll nach Angaben der Regierung 3600 Jobs schaffen und Strom für 400.000 Haushalte und Unternehmen liefern.

          Weitere Themen

          Der unfreiwillige Atomausstieg

          Frankreich : Der unfreiwillige Atomausstieg

          Frankreichs Reaktoren sollten längst wieder laufen. Daraus wird so schnell nichts. Das bereitet nicht nur den Franzosen Sorge, sondern ist auch für Deutschland ein Problem.

          Topmeldungen

          Auch das Atomkraftwerk in Chooz in den Ardennen steht derzeit wegen Reparaturarbeiten still.

          Frankreich : Der unfreiwillige Atomausstieg

          Frankreichs Reaktoren sollten längst wieder laufen. Daraus wird so schnell nichts. Das bereitet nicht nur den Franzosen Sorge, sondern ist auch für Deutschland ein Problem.
          Akuter Engpaß beseitigt: Der Haushaltsauschuß des Bundestages bewillte den Einkauf von Munition für den Schützenpanzer Puma der Bundeswehr

          Munitionskrise : Granaten für die Ukraine

          Die Munitionsvorräte der Alliierten schwinden. Sie brauchen dringend Nachschub, nicht nur für die Ukraine. Dass es mitunter hakt, liegt an mehr als nur Geld.
          Reichsbürger auf dem Marsch zum Reichstag? Es könnten auch Diplomaten darunter sein.

          Fraktur : Baerbock gegen Bismarck

          Warum zögert die Außenministerin noch damit, das ganze Auswärtige Amt umzubenennen? Sind auch Diplomaten „Reichsbürger“?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.