https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/klima-nachhaltigkeit/union-und-spd-vertagen-heikle-klimafragen-17331346.html
Bildbeschreibung einblenden

CO2-Reduktion : Die Klimawahl

Windräder in Hessen Bild: dpa

Union und SPD verschärfen die Klimaziele. Aber um die eigentlichen Fragen drücken sie sich herum. Wo etwa sollen neue Stromleitungen entstehen und wie stark steigt der CO2-Preis?

          8 Min.

          Am Ende ging alles ganz schnell. Worum hatte die Berliner Politik zuletzt nicht in quälenden Nachtsitzungen gerungen, um die ganz großen Fragen etwa, ob Schulen schon bei einer Corona-Inzidenz von 150 schließen müssen oder erst bei 165, ob eine vorübergehende Ausgangssperre eine Stunde früher oder später beginnt, ob Mallorca-Reisende nun einen Virustest brauchen oder nicht.

          Marcus Theurer
          Redakteur in der Wirtschaft der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.
          Ralph Bollmann
          Korrespondent für Wirtschaftspolitik und stellvertretender Leiter Wirtschaft und „Geld & Mehr“ der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung in Berlin.

          Bei der kleinsten aller Kleinigkeiten, der Rettung der Welt, war auf einmal alles ganz leicht. Nicht um Mitternacht, sondern am helllichten Tag fiel die Entscheidung, und es waren auch nicht 16 Ministerpräsidenten beteiligt, sondern bloß vier Regierungsmitglieder: Kanzlerin Angela Merkel, ihr Stellvertreter Olaf Schulz, Umweltministerin Svenja Schulze und Wirtschaftsminister Peter Altmaier. Flugs einigten sie sich darauf, Deutschland schon bis zum Jahr 2045 klimaneutral zu machen, fünf Jahre früher als bisher geplant – und den Ausstoß von Treibhausgasen schon bis 2030 um 65 Prozent zu reduzieren statt bloß um 55 Prozent, gemessen jeweils im Vergleich zum Jahr 1990. Schon am Mittwoch segnete das Kabinett den fertigen Gesetzentwurf ab.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Toyotas Modelle und Visionen : Nichts ist unmöglich

          Toyota ist jetzt die Nummer zwei auf dem europäischen Markt und will viel bewegen. Sechs neue E-Autos sollen bis 2026 kommen. Und Toyotas Luxusmarke Lexus arbeitet ernsthaft an einem manuell zu bedienenden Schaltgetriebe fürs Elektroauto.
          „Helden Russlands“: Putin stößt mit Soldaten nach ihrer Auszeichnung am 08. Dezember 2022 im Kreml an.

          Russlands Ukrainekrieg : Prosit für Putin

          Moskaus Gerichte verurteilen einen Oppositionellen nach dem anderen. Und Russlands Präsident verleiht Auszeichnungen wie am Fließband. Weiterhin behauptet der Kreml, auf dem einzig richtigen Kurs zu sein.