https://www.faz.net/-gqe-ac2bc

Rückbau von Windrädern : Makel in der Landschaft

Wo sich das Schaf mit den WIndrädern die Kulisse teilen muss: ein Deich in Schleswig-Holstein Bild: dpa

Auch in der Windindustrie ist nicht alles grün, was glänzt. Beim Rückbau und Recycling ist der Weg zur rundum intakten Kreislaufwirtschaft noch weit. Nächster Teil unserer Nachhaltigkeitsbeilage.

          4 Min.

          Mit der neuzeitlichen Holländerwindmühle haben heutige Windkraftanlagen nur noch wenig gemein. Höhen von 250 Metern sind mittlerweile keine Seltenheit mehr, was die auf 203 Meter gelegene Aussichtsetage des Berliner Fernsehturms deutlich übersteigt. Auch anhand der Komponenten zeigt sich der Fortschritt: Längst sind an die Stelle von Mühlenflügeln aus Holz tonnenschwere Rotorblätter aus Verbundwerkstoffen wie Kohlefasern getreten.

          Niklas Záboji
          Wirtschaftskorrespondent in Paris

          Diese Hochindustrialisierung der Windkraft schafft neue Probleme. Denn auch hier gilt: Wirklich nachhaltig sind Anlagen nur, wenn ihre Komponenten langlebig verwendet oder zumindest ökologisch einwandfrei recycelt werden. Das ist bislang nicht durchweg der Fall. Von einer intakten Kreislaufwirtschaft sind die Leuchttürme der Energiewende noch entfernt.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          2-G-Plus als Lackmustest für Impfwillige: Weil auch Immunität nicht in jedem Fall verhindern kann, dass Geimpfte andere anstecken, ist das Testen alles andere als   sinnlos.
              
               Foto 
              EPA

          Omikron-Ausbreitung : Die Pflichten der Geimpften

          Die evolutionären Reserven des Coronavirus sind lange unterschätzt worden. Nun macht es die Ausbreitung von Omikron nötig, das Impfmangement anzupassen.
          Olaf Scholz am Dienstag in der Bundespressekonferenz.

          Erwartungen an Olaf Scholz : Mit aller Kanzlermacht

          Nach den Merkel-Jahren verfolgt den künftigen Kanzler schon jetzt die Sehnsucht nach Führungsstärke. Von Olaf Scholz wird mehr erwartet als nur sein genialer Wahlspruch.