https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/klima-nachhaltigkeit/nachhaltigkeit-im-maschinenbau-mittelstand-ist-teil-des-problems-17720956.html

Nachhaltigkeit im Maschinenbau : Der Mittelstand ist Teil des Problems

  • -Aktualisiert am

Branche im Umbau: Ein Mitarbeiter in einem Bielefelder Maschinenbau-Unternehmen Bild: dpa

Zu den großen Emittenten von Treibhausgasen gehören die Maschinenbauer nicht. Trotzdem haben sie einen enormen Einfluss auf das Niveau der globalen Verschmutzung.

          4 Min.

          Der deutsche Maschinenbau mit seinen Tausenden Unternehmen und einem jährlichen Produktionsvolumen von rund 220 Milliarden Euro schrumpft merklich, wenn es um seinen Anteil an Treibhausgasemissionen geht. Denn der Maschinenbau ist, global betrachtet, keiner der großen CO2-Emittenten. Das Beratungsunternehmen Oliver Wyman kommt in einer Studie auf ein Prozent der globalen Emissionen, verursacht vor allem durch den Wärme- und Stromverbrauch bei der Herstellung von Maschinen. An dieser Stelle ist von der Branche also wenig Entlastung zu erwarten.

          Uwe Marx
          Redakteur in der Wirtschaft.

          Sie ist nun mal heterogener als etwa die Stahl- oder Zementindustrie, und oft sind es in Deutschland die kleinen Lösungen vor Ort, mit denen die zumeist mittelständischen Unternehmen, die durchschnittlich 100 bis 200 Beschäftigte haben, ihren Beitrag leisten. Viel Aufsehen erregen sie mit ihren lokalen Dekarbonisierungsstrategien nicht. Trotzdem sei eine annähernd klimaneutrale Produktion wichtig, sagt Matthias Zelinger, Leiter des „Competence Center Klima & Energie“ im Branchenverband VDMA. Das spiegele sich auch in den Unternehmen, wo etwa Schwergewichte wie der Bielefelder Werkzeugmaschinenbauer DMG Mori erklären, seit dem vergangenen Jahr alle seine Maschinen komplett klimaneutral herzustellen, vom Rohstoff bis zur Auslieferung.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          2019 erst eröffnete Apple ein neues Bürogebäude in Cupertino. Dennoch arbeiten viele Mitarbeiter des Unternehmens lieber vom heimischen Schreibtisch aus.

          Homeoffice im Silicon Valley : Apple und der Homeoffice-Knatsch

          Die amerikanischen Tech-Konzerne gelten als Traum-Arbeitgeber. Aber jetzt stehen viele schicke Büros leer. Ist Anwesenheitspflicht die Lösung? Vor allem bei Apple gibt es nun deshalb richtig Knatsch.
          Robinsonade  mit Logenblick: Das Como Laucala Island Resort gibt seinen Gästen die schöne Illusion, die Welt sei ganz allein für sie erschaffen worden.

          Paradiessuche in Fidschi : Kann man Glück kaufen?

          Einmal im Leben wollten wir wissen, wie es sich anfühlt, wenn Geld keine Rolle spielt – und haben Strandurlaub unter Milliardären im Como Laucala Island Resort gemacht, einem der zehn teuersten Hotels der Welt.
          Je früher der Ruhestand, desto mehr Zeit bleibt für den Garten.

          Vermögen fürs Alter : Die süße Verlockung des frühen Ruhestandes

          Nicht nur ältere Semester fragen sich, wie viel Geld sie für den Ruhestand brauchen. Auch jüngere Menschen können sich für das Thema begeistern. Die Rechnung ist einfach, wenn Sie vier Zahlen kennen.
          Kapitalanalge
          Erzielen Sie bis zu 5% Rendite
          Sprachkurse
          Lernen Sie Englisch
          Immobilienbewertung
          Verkaufen Sie zum Höchstpreis
          Zertifikate
          Ihre Weiterbildung im Projektmanagement