https://www.faz.net/-gqe-a29n7

Uruguays Außenminister : „Wir wollen nicht mehr auf Kosten der Menschen produzieren“

Uruguays Außenminister Francisco Bustillo Bild: AFP

In der EU und bei den Mercosur-Mitgliedern wachsen Zweifel am gemeinsam verhandelten Freihandelsabkommen. Im F.A.Z.-Gespräch wirbt der uruguayische Außenminister Francisco Bustillo für die Assoziierung.

          4 Min.

          Mehr als zwanzig Jahre haben die EU und die vier Mercosur-Gründungsmitglieder Argentinien, Brasilien, Paraguay und Uruguay über einen Freihandelsvertrag verhandelt. Im Juni 2019 kam endlich der Durchbruch. Beide Seiten einigten sich auf politischer Ebene über den Text eines Handelsabkommens, das allen Partnern nur Vorteile bringen soll: Ein Markt mit 780 Millionen Menschen sollte entstehen, Zölle im Wert von vier Milliarden Euro würden wegfallen und höhere Standards bei Lebensmittelsicherheit und Verbraucherschutz verbindlich, Rechte der Arbeitnehmer gestärkt und die Verwirklichung der Ziele des Pariser Klimaabkommens festgeschrieben.

          Daniel Deckers

          in der politischen Redaktion verantwortlich für „Die Gegenwart“.

          Geschehen ist seit dem Sommer vergangenen Jahres – nichts. Die rechtliche Überarbeitung des Assoziierungsabkommens und seiner handelsbezogenen Aspekte ist zwar mittlerweile abgeschlossen. Aber die neue Brüsseler Kommission hat den endgültigen Text den Mitgliedstaaten und den nationalen beziehungsweise regionalen Parlamenten noch nicht vorgelegt, weil er noch nicht in alle EU-Sprachen übersetzt ist.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            im F.A.Z. Digitalpaket

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Der Abteilungsleiter für Wirtschaftsfragen im amerikanischen Außenministerium, Keith Krach, traf am 18. September in Taiwan mit Ministerpräsident Su Tseng-chang zusammen.

          Militärmanöver : Plant China einen Angriff auf Taiwan?

          Amerikas Beziehungen mit Taiwan werden immer enger. Nun plant Washington neue Waffenverkäufe an Taipeh – und verärgert damit China. Peking verschärft seine Drohgebärden in Richtung der Insel.
          Mit Atemschutz-Maske hinter der Wärmebildkamera.

          Corona und die Zweifler : Der Tod ist nicht alles

          Wo ist die Evidenz, fragen Corona-Skeptiker: Die Verharmlosung der Katastrophe trifft längst nicht nur Wissenschaftler ins Mark. Hinter den Sterbeziffern türmt sich eine unvorstellbare Krankheitslast.
          Fährt dem Erfolg entgegen: Primoz Roglic bei der Tour de France

          Roglic vor Tour-de-France-Sieg : Verblüffend und verdächtig

          Primoz Roglic und sein Team Jumbo-Visma sind die prägenden Kräfte der diesjährigen Tour de France – den ganz großen Triumph dicht vor Augen. Das wirft eine Frage auf: Was macht den Slowenen so stark?